Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

München: Einfache Maßnahmen verhindern 1.451 Einbrüche

Nahe an der Verzweiflung dürfte ein Täter-Trio in Ingolstadt gewesen sein, das nachts versuchte, die Terrassentür eines Wohnhauses aufzuhebeln. Nach 21 Versuchen ohne Erfolg gaben sie auf. Sie waren an einer nachgerüsteten Glastüre gescheitert. In Fürstenfeldbruck räumte ein Einbrecher-Team vier Häuser aus. Beim fünften Anwesen wurden sie von der Sirene der Alarmanlage in die Flucht geschlagen.

Der Einsatz von Sicherungstechnik verhinderte nicht nur in diesen Fällen, dass Kriminelle großen Schaden anrichten konnten. Die Bilanz des Bayerischen Landeskriminalamtes für das Jahr 2010 zeigt, dass in 1.216 Fällen einbruchhemmende Fenster- und Türkonstruktionen vor den Dieben schützten.

weiterlesen

TAGS: Einbrecher, Einbruch, einbruchhemmende Produkte, Einbruchserie

Corvette kann ihr Verdeck während der Fahrt verlieren

Chevrolet ruft die Corvette in die Werkstatt. Wegen einem Defekt an der Befestigung des Faltdaches kann dieses während der Fahrt verloren gehen und so den rückwärtigen Verkehr gefährden.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Autoversicherung, freiwillige Korrekturmaßnahme, freiwillige Nachbesserung, Hersteller Rückruf, Herstellerrückruf, Rapex, Sachschaden, Unfallgefahr, Unfallversicherung, Verletzungsrisiko

Außenbordmotor von Mercury kann außer Kontrolle geraten

Ein korrodierter Bolzen des Außenboarders Verado L6 kann die Gangschaltung außer Betrieb setzen.

weiterlesen

TAGS: Produkt-Mangel, Produkt-Rückruf, Rapex, Rückrufaktion, Rückrufaktionen, Sachschaden, Unfallgefahr, Unfallversicherung, Wassersport

Felgen überprüfen lassen beim Nissan Navara

Die Speichen der Räder des Navara D40 können durch Materialermüdung an der Nabe brechen. Dies kann schlimmstenfalls zum Verlust eines Rades und daraus resultierend zu einem schweren Verkehrsunfall führen.

weiterlesen

TAGS: freiwillige Korrekturmaßnahme, freiwillige Nachbesserung, Hersteller Rückruf, Rapex, Rückrufaktion, Rückrufaktionen, Sicherheit, Unfallgefahr, Unfallversicherung

Beim Volvo XC90 kann die Servolenkung ausfallen

Nach Problemen mit der Servolenkung von Volvo V70 und S80, gibt es nun auch Probleme mit der Servolenkung des XC90. Ein Leck im inneren der Lenkanlage kann zum Verlust des Lenkgetriebe-Öls führen und so die Lenkbarkeit des Volvo XC90 beeinträchtigen.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produktqualität, Produktrückrufe, Rapex, Rückrufaktion, Sachschaden, Sicherheitshinweis, Unfallgefahr

Bremen: Kfz-Zulassungsservice mit gefälschten Dokumenten aufgeflogen

In Bremen wurden im Rahmen einer angeordneten Durchsuchung in den Geschäftsräumen eines 33-jährigen Deutschen in Bremen-Hastedt diverse gefälschte Dokumente sichergestellt. Der Mann ist Betreiber eines Kfz-Zulassungsbetriebes. Vorgefunden wurden diverse Fahrzeugscheine, die mit gefälschten Stempelabdrücken von Überwachungsorganisationen (sog. "TÜV-Stempel") versehen waren.

weiterlesen

TAGS: Abzockfallen, Datenmissbrauch, Dokumentenprüfung, Fahrzeughistorie, Fahrzeugscheine, Fälschung, Plagiate, Prüfzeichen, TÜV-Stempel, Urkundenfälschung

Das LKA warnt: Diebstahl von Überweisungsträgern aus Banken

MÜNCHEN

In den zurückliegenden Monaten häufen sich in Bayern die Betrugsdelikte im Zusammenhang mit abgefischten Überweisungsträgern. Dabei verschaffen sich die Täter die Überweisungsformulare der Kunden aus den Überweisungsbriefkästen der Banken.Die Täter fischen mit Hilfe spezieller Werkzeuge die vom Kunden in Bankbriefkästen, die nicht über spezielle Sicherungstechnik verfügen, eingeworfenen Formulare heraus. Mit den so erlangten Daten werden entweder neue Blanko-Überweisungsträger zu Gunsten der Täter erstellt oder die abgefischten Überweisungsformulare verfälscht. Der erste Überweisungsversuch findet zeitnah nach dem Abfischen der Daten statt. Meist werden einige Wochen später die Daten ein weiteres Mal missbraucht und auf dem Postweg an die Banken geschickt. Die Polizei hat bislang bereits ca. 500 Betrugsfälle im Zusammenhang mit gestohlenen Überweisungsträgern erfasst. Dabei verursachten die Täter eine Vermögensschaden von knapp 1,2 Mio. Eur

weiterlesen

TAGS: Überweisungsauftrag, Betrugswelle, Bin Raiding, Datendiebe, Datenklau, Datenmissbrauch, Kontodaten, Warnmeldung

Schutz vor Hackerangriffen ein Muss für Unternehmen

München 

Die jüngsten IT-Pannen bei global agierenden Unternehmen haben Diskussionen über Risiken durch Hackerangriffe neu in Gang gebracht. Auch die gerade veröffentlichte Kriminalitätsstatistik unterstreicht, dass Datendiebstahl drastisch zunimmt - demnach stieg die Zahl der Ausspähungsfälle im vergangenen Jahr um 32 Prozent. Der Spezialversicherer Hiscox macht darauf aufmerksam, dass der Verlust sensibler Daten auch kleinere und mittlere Unternehmen treffen kann.

"Firmen sollten ihr Risikomanagement überprüfen und darauf achten, dass sie auf der einen Seite über hohe IT-Sicherheit verfügen und auf der anderen über Versicherungsschutz, der die Ansprüche und Kosten eines Verstoßes gegen Datenschutzrechte absichert", sagt Jens Krickhahn, Experte für IT-Risiken bei Hiscox.

weiterlesen

TAGS: Datendiebe, Datenklau, Datenmissbrauch, Datensicherheit, Sicherheit, Sicherheitskreislauf, Sicherheitsstandards, Versicherungen mit Service, Versicherungsbarometer, Versicherungsschutz, Vorsorge

Köln: Fahndung nach Motorraddieben - Video jetzt veröffentlicht

Die Polizei Köln fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einer Bande von Motorraddieben. Den Gesuchten wird zur Last gelegt, im Zeitraum von August bis Dezember 2010 in den Stadtteilen Mülheim, Junkersdorf und Porz sieben hochwertige Motorräder der Marken Harley Davidson, BMW, Suzuki und Honda aus Tiefgaragen entwendet zu haben.

Am 22. November 2010 wurden die Diebe bei der Tatausführung gefilmt. Auf dem Überwachungsvideo ist zu sehen, wie einer der Diebe mit einem weißen VW T4 Transporter in eine Tiefgarage auf der Düsseldorfer Straße in Köln-Mülheim fährt. Dort wartet bereits ein Mittäter, der das geparkte Motorrad in den Transporter schiebt. Aufgrund der Aufzeichnung lässt sich die Tatzeit auf den Nachmittag zwischen 15.35 Uhr und 15.50 Uhr eingrenzen. Die Ermittler wissen, dass an dem Transporter gestohlene Kennzeichen befestigt waren, die Unbekannten zuvor in Aachen gestohlen hatten.

weiterlesen

TAGS: Öffentlichkeitsfahndung, Diebstahl, Diebstahldatenbank, Diebstahlradar, Fahndung, Fahndungsmeldung, Kraddiebstahl, Kriminalitätsbekämpfung, Kurzmeldung

Zahl der Autodiebstähle nimmt das zweite Jahr in Folge zu – Kaskoschutz sichert gegen finanzielle Folgen ab

Berlin, 26. Mai 2011

Die Zahl der Autodiebstähle in Deutschland nimmt weiter zu. Wie die Daten der neuesten polizeilichen Kriminalstatistik zeigen, wurden im vergangenen Jahr mehr als 42.000 Diebstähle von Kraftwagen registriert*. Damit stieg der Wert bereits das zweite Jahr in Folge an und lag 2010 rund vier Prozent höher als im Vorjahr. Im Vergleich zum Tiefpunkt 2008 verzeichnete das Bundeskriminalamt sogar ein Plus von knapp 13 Prozent.

Die gute Nachricht für Autofahrer: Die Diebstähle in und aus Kraftfahrzeugen sinken hingegen seit Jahren. In diesem Bereich sind die registrierten Delikte in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 34 Prozent auf rund 237.000 zurückgegangen. Am häufigsten werden Autos in den beiden Millionenstädten Berlin und Hamburg gestohlen. Nach einer Auswertung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist die Zahl der PKW-Diebstähle (je 1.000 Autos) in der Bundeshauptstadt mehr als fünfmal so hoch wie im Bundesdurchschnitt. In der Elbmetropole schlagen Langfinger fast dreimal so häufig zu wie im bundesdeutschen Mittel*

weiterlesen

TAGS: Auto & Verkehr, Autodiebstahl, Autokauf, Autoversicherung, Autoversicherungen, Beratung, Bundeslagebild, Diebstahl, Diebstahl-Recovery-System, Diebstahldatenbank, Diebstahlradar, Diebstahlschutz, Fahrzeugdiebe, Fahrzeugdiebstahl, Hilfe im Schadenfall, Kaskoversicherung, Kfz-Kriminalität, Sachfahndung, Sicherheit, Versicherungen mit Service, Versicherungsbarometer

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage