Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Vertrauen in die Versicherungsbranche steigt

Die neueste Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) belegt, dass das Vertrauen in die Versicherungsbranche steigt, insbesondere in die Finanzdienstleister, die schon eine längere Kundenbeziehung pflegen.

Das pauschale Misstrauen gegenüber den Banken oder den Versicherungen übertragen die Verbraucher nicht auf die Institute, bei denen sie selbst Kunde sind. Ihnen vertrauen sie deutlich mehr als dem System an sich. Hier wirken sich stabile Kundenbeziehungen positiv aus.

Den Versicherungen vertrauen durchschnittlich 40 Prozent ihrer Kunden, den Banken rund 60 Prozent und den Bausparkassen etwa 50 Prozent. Daraus ergibt sich ein Indexwert von 40 Punkten. Vor allem die Versicherungsbranche konnte im Vergleich zur letzten Befragungswelle im Frühjahr das Vertrauen bei ihren Kunden deutlich steigern, so die GFK.

weiterlesen

TAGS: Beratung, Hilfe im Schadenfall, Kundenzufriedenheit, Studie, Versicherungen mit Service, Versicherungsbarometer, Versicherungsberater

TÜV-Rheinland und OBI streiten um Prüfzeichen

Prüfzeichen sind für Verbraucher wichtige Differenzierungsmerkmale. Von Seiten des TÜV-Rheinland wurde OBI bei 23 Produkten eine missbräuchliche Nutzung der Sicherheitslabels vorgeworfen. OBI hat hierzu eine Unterlassungserklärung erhalten.

Die Juristen der Baumarktkette weisen die Vorwürfe zurück. Nach Angaben von „Spiegel-Online“ werden die Label auf den OBI-Eigenmarken Lux und Euromate eingesetzt bei Häckslern, Kettensägen, Vertikutierer und Elektrogrills. Im Streit ist, ob die OBI-Juristen damit durchkommen, dass ein asiatischer Hersteller ein Hauptzertifikat für die Verwendung eines GS-Zeichen besitzt und dieses sozusagen in einer Co-Lizenz an einen Vertreiber wie z. B. Euromate überlassen kann, damit dieser keine TÜV-Siegel mehr benötigt.

weiterlesen

TAGS: Aufklärungspflichten, Beratung, Beratungspflichten, Beratungsverschulden, Herstellerhaftung, Konsumentenschutz, Prüfzeichen, Produktbeobachtung, Produkthaftungsgesetz, Produktkennzeichnung

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl erfolgreich

Der Kontakt zwischen Fußballprofis und Fans über das Internet-Tagebuch Twitter hat in Sao Paulo zu einem ungewöhnlichen Happy End bei einem Autodiebstahl geführt. Ein aufmerksamer Leser fand den vom Kapitän William (Erstligisten Corinthians SC) vor sieben Tagen entwendeten Luxuswagen unversehrt wieder.

Die Versicherungs- und Bankenbranche, Leasingunternehmen und Vermieter erhalten mit Diebstahlradar (www.diebstahlradar.de) nun einen eigenen Platz im Internet zur objektbezogenen Öffentlichkeitsfahndung für die durch Diebstahl, Unterschlagung oder Betrug in Verlust geratenen Vermögenswerte ihrer Kunden.

weiterlesen

TAGS: Crimereport, Diebstahlradar, Plagiate, Produktbeobachtung, Produktpiraterie, Produsa, Proversicherer, Rückgewinnungshilfe, Risikomanagement, Schadenersatz, Schadenfälle, Sicherstellung, Tracking- und Tracing-Systeme, Vermögensabschöpfung, Versicherungen mit Service

„Versehentlich“ zu viel gezahlt?

Im Stadtgebiet Dresden versuchen Betrüger derzeit mit „versehentlich“ zu hoch ausgestellten Überweisungen und anschließendem Rücktransfer des Geldes Beute zu machen. Die Unbekannten kontaktieren per E-Mail Touristenführer und bitten um ein Angebot für eine Begleitung. Auf dieses Angebot hin, übersenden die Betrüger per Post einen Scheck. Der darauf vermerkte Betrag ist jedoch deutlich höher als die veranschlagte Summe im Angebot. Die Unbekannten bitten schließlich darum, nach Einlösen des Schecks die zu viel gezahlte Summe bar abzuheben und ins Ausland zu transferieren. Der Dresdner Polizei liegen bislang fünf derartige Anzeigen vor. In allen Fällen waren die Reiseführer gewarnt, sodass bislang kein finanzieller Schaden durch Geldtransfer entstand.

weiterlesen

TAGS: Abzockfallen, Betrug, Betrugsdelikte, Gaunerstück

340.000 Euro - Bagger gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag von einer Baustelle in Biebrich in der Hagenauer Straße, Höhe Hausnummer 36, einen Bagger gestohlen. Er war über Nacht verschlossen abgestellt gewesen. Vermutlich wurde der Bagger vor Ort auf einen Tieflader mit Zugfahrzeug geladen. Es könnte auch sein, dass der Bagger weggefahren und an anderer Stelle verladen wurde.

weiterlesen

TAGS: Bauklau, Baumaschinendiebstahl, Baustellensicherung, Diebstahl, Diebstahl-Recovery-System, Diebstahlradar, Diebstahlschutz

Diebstahl von Bootsmotoren

Die Polizeidirektion Neubrandenburg meldet, dass unbekannte Täter in der Nacht vom 16.11.10 zum 17.11.10 in eine Bootsschuppenanlage in Mirow, am Granzower See eingedrungen sind. Insgesamt wurden dort 19 Bootsschuppen aufgebrochen und vier Außenbordmotoren entwendet.

weiterlesen

TAGS: Bootskriminalität, Diebstahlradar, Diebstahlschutz

Professioneller Diebstahl von 84 Gitarren

Die Kripo in Frankfurt am Main fahndet nach professionellen Einbrechern die am 01.12.2009 in der Hanauer Landstraße 338 bei der Firma Musik Schmidt 84 hochwertige E-Gitarren gestohlen haben. Der Gesamtwert der Gitarren betrug zum Einkaufwert über 180.000 Euro.

Die Bildergalerie finden Sie hier:

Teil 1

Teil 2

weiterlesen

TAGS: Beutezug, Diebesbeute, Diebstahl, Fahndung

Gesucht werden Gemälde nach Diebstahl in Hanau

Das hessische Landeskriminalamt hat nach einem Diebstahl in Hanau folgende Gemälde zur Öffentlichkeitsfahndung gestellt:

Lesender Mönch, ca. 100 x 80 cm, Maler: Wolffort, Artus

Mandolinenspielerin, ca. 80 x 60 cm, Maler: Pallmann, Peter Görtz

weiterlesen

TAGS: Diebstahl, Diebstahlradar, Fahndung

Monstranzen und Kelche in Mülheim/Main gestohlen

Die Pfarrei Sankt Markus wurde am 07. auf den 08.11.2010 von Einbrechern heimgesucht. Aus der Sakristei stahlen die Diebe Monstranzen und Kelche. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung. Eine Übersicht der gestohlenen Gegenstände finden Sie hier.

weiterlesen

TAGS: Beutezug, Diebstahl, Einbruch, Sicherheit

LKA BW besetzt 13 neue Stellen mit IT-Spezialisten

Die Entwicklungen im Bereich der Computerkriminalität, aber auch die moderne Telekommunikationsüberwachung stellen das LKA vor neue Herausforderungen. Um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, wurden dem LKA 13 neue Stellen für IT-Spezialisten genehmigt.

weiterlesen

TAGS: Internetkriminalität, Internetsicherheit, Konsumentenschutz, Prävention

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage