Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Reebok Conjure II

Der Hersteller Reebok meldet einen freiwilligen Verkaufsstopp des Turnschuhs Conjure II, nur in der Größe 38. Dies betrifft die EAN-Nummer 713732280595

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produsa, Vorbeugung

Langfinger machen keinen Urlaub

Endlich Ferienzeit. Wer wünscht sich nicht, jetzt einen sorglosen Urlaub mit der Familie zu verbringen? Doch Vorsicht – auch für Taschendiebe ist die Unbekümmertheit vieler Reisender ein idealer Zeitpunkt. Beliebt bei Taschendieben sind Flughäfen, Bahnhöfe, Märkte, belebte Strassen und der Strand.

weiterlesen

Iphone 4 Empfangsprobleme können mit dem Bumper gelöst werden

Auf der Pressekonferenz am vergangenen Freitag stellte der Apple-Chef Steve Jobs klar, dass die Antennen-Empfangsprobleme bereits in der Entwicklungsphase des neuen Iphones bekannt waren. Eine neuartige Schutzhülle soll hier aber Abhilfe schaffen.

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Kundenzufriedenheit, Produktbeobachtung, Produktrückruf, Produktsicherheit, Risikoprophylaxe, Service

Plagiat, Fälschung oder Original

Die 5. Große Wirtschaftskammer des Landgerichts Hanau hat nach Fortsetzung der Verhandlungstermine in der seit Januar bereits verhandelten Strafsache, nun einen Schlussstrich gezogen. Der tausendfache Betrug über eine Auktionsplattform endet mit Geldauflagen.

weiterlesen

TAGS: Authenzität, Betrug, Crime, Etikettierung, Kopierschutz, Marker, Opfer gesucht, Originalprodukte, Produktfälscher, Produktfälschungen, Produktkennzeichnung, Produktpiraterie, Produktschutz, Schnäppchenmarkt, Strafverfahren, Urteile

Direktversicherer Ineas gibt auf!

Der niederländische Direktversicherer Ineas - Europe's first online insurer- muss sich aus dem Geschäft in Deutschland zurückziehen. Etwa 50.000 Kunden sind betroffen. Einen solchen Fall einer finanziellen Schieflage eines Kfz-Direktversicherers hat es noch nicht gegeben. Die Kunden sind gut beraten, wenn sie sich kurzfristig für einen soliden Versicherer entscheiden.

weiterlesen

TAGS: Autodiebstahl, Entschädigung, Erstattung von Kosten, Fahrzeugschäden, Haftpflichtversicherung, Hilfe im Schadenfall, Kündigung, Kündigungsfristen, MaRisk, Opferschutz, Produktschutz, Sachschaden, Sachversicherung, Schadenersatz, Schadenersatzforderungen, Schadenfälle, Verbraucherinformation, Verkehrsopferhilfe, Versicherungsleistungen

Rahmenbruch bei mehreren E-Bikes der Marke Pegasus

Durch eine Meldung von Stiftung Warentest und der Zweirad Einkaufs-Genossenschaft (ZEG) wurde bekannt, dass knapp 11.000 Elektroräder der Marke Pegasus zurückgerufen werden müssen. An zwei Rädern wurde ein Rahmenbruch festgestellt. Es ist nach 1999 der zweitgrößte Rückruf der Hausmarke der größten europäischen Einkaufsgenossenschaft. Damals musste die ZEG 35.000 Fahrräder aus dem Markt nehmen wegen Rahmenbrüchen.

weiterlesen

TAGS: Herstellerinformationen, Hilfe im Schadenfall, Konsumentenschutz, Produktkennzeichnung, Produktqualität, Produktrückruf, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Schadenersatz, Sturzgefahr, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Vorbeugung, wichtiger Sicherheitshinweis, Zweirad

Wesergold „Extaler Apfelschorle“

Von dem bei heißen Temperaturen besonders beliebten Erfrischungsgetränk muss der Getränkehersteller Wesergold aus Rinteln 50.000 Flaschen (1,25 Liter-PET-Flaschen) zurückrufen. Nach Angaben des Geschäftsführers könne bei der Apfelschorle mit Mindesthaltbarkeitsdatum 25. April 2011 eine Gärung die PET-Flasche zum Platzen bringen.

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktbeobachtung, Produktfehler, Produktrückrufe, Produktwarnruf, Rückrufaktion

CasaFan - Ventilator

Der unter unter der Bezeichnung „Greyhound II“ der Firma „CasaFan“ und der Schlusskennung RC („LDS03-40BH-RC“) verkaufte Ventilator mit Fernbedienung trägt ein Stromschlagrisiko. Der WHersteller hat sich zu einer Produktwarnung entschieden.

weiterlesen

TAGS: Fehlfunktion, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konstruktionsfehler, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Stromschlagrisiko, Verletzungsrisiko

Opel - Corsa D

Der Hersteller ruft seit Ende Mai diesen Jahres rund 15.500 Corsa D in die Werkstätten. Es handelt sich um Fahrzeuge des Modelljahres 2010. Bei den betroffenen Modellen kann es zu einer verminderten Wirkung der Handbremse kommen, weil das Endstück des Handbremsseilzuges sich in der Metallhalterung am Unterboden bewegen oder ganz lösen könnte. Im Extremfall verliert die Feststellbremse ganz ihre Wirkung.

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, fehlerhaftes Bauteil, Feststellbremse, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Herstellungsfehler, Produktfehler, Produktrückruf, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitshinweis, Unfallgefahr, Verletzungsrisiko

Franz Kaldewei GmbH & Co. KG

Die Franz Kaldewei GmbH & Co. KG ruft ihre in den Jahren 1996 bis 2002 ausgelieferten Badewannengriffe mit der Produktbezeichnung "Rondostar-Multi-Griff", "Studiostar-Multi-Griff" und "Saniluxstar-Multi-Griff" zurück.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktbeobachtung, Produktqualität, Produktrückrufe, Rückrufaktion, Sicherheitshinweis

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage