Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Gesundheit

Rossmann Haartrockner können im ausgeschalteten Zustand überhitzen

Wegen Brandgefahr ruft Rossmann bestimmte Haartrockner aus der Ideenwelt zurück. Die Haartrockner können ein Sicherheitsrisiko darstellen, da sie im ausgeschalteten Zustand überhitzen und einen Brand verursachen können.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Brandgefahren, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, kostenfreie Hotline, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktwarnruf, Rapex, Rückrufaktionen, Sicherheitshinweis, Stromschlagrisiko, Überhitzungsprobleme, Verbraucherwarnungen, Verbrennungs- und Verletzungsgefahr, vorsorglicher Produktrückruf, Warnmeldungen, Warnmitteilungen, wichtiger Sicherheitshinweis

Verweigerung der Zusatzbeiträge: 150.000 Kassenpatienten droht Pfändung

Berlin, 18.08.2011. Noch immer sorgt das Thema Zusatzbeitrag bei vielen Kassenpatienten für Ärger und Verunsicherung. Nach Einführung der Praxisgebühr, der Steigerung des allgemeinen Beitragssatzes und Zuzahlungen können die gesetzlichen Krankenkassen seit 2009 noch einen zusätzlichen Beitrag von ihren Versicherten verlangen, wenn sie mit den Geldern aus dem Gesundheitsfonds nicht mehr auskommen.

Viele Versicherte haben daher bis dato die Zahlung verweigert - dies könnte sie nun teuer zu stehen kommen. Rund 150.000 Versicherten droht die Gehalts- oder Rentenpfändung durch die zuständigen Hauptzollämter.

Da sich Versicherte komplett alleine um die Entrichtung der Zusatzbeiträge kümmern müssen, macht sich Verunsicherung und auch Frust breit. Abhilfe schafft nun das Verbraucherportal 1A Krankenversicherung. Unter http://www.1a-krankenversicherung.de/zusatzbeitrag/checkliste erhalten Verbraucher ab sofort eine 10 Punkte umfassende Checkliste zum Thema Zusatzbeiträge.

weiterlesen

TAGS: Gesundheit, Gesundheitswesen, Krankenversicherung, Krankenversicherungsschutz

Funride Freizeithelm ist nicht stoßfest

Durch einen Herstellungsfehler kann der Helm Funride der Firma Uvex an Stoßfestigkeit verlieren, was bei einem eventuellen Sturz zu ernsthaften Verletzungen führen könnte.

weiterlesen

TAGS: Konsumentenschutz, Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Rapex, Risikominimierung, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko

Haartrockner von Phillips können im ausgeschalteten Zustand überhitzen

Philips ruft fünf seiner Reisehandhaartrockner mit einklappbarem Handgriff zurück.

Die Reisehandhaartrockner können ein Sicherheitsrisiko darstellen, da sie in seltenen Fällen im ausgeschalteten Zustand überhitzen und einen Brand verursachen können.

Es besteht kein Risiko, wenn das Gerät nach der Benutzung vom Stromkreis getrennt wird.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Brandgefahren, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, kostenfreie Hotline, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktwarnruf, Rapex, Rückrufaktionen, Sicherheitshinweis, Stromschlagrisiko, Überhitzungsprobleme, Verbraucherwarnungen, Verbrennungs- und Verletzungsgefahr, vorsorglicher Produktrückruf, Warnmeldungen, Warnmitteilungen, wichtiger Sicherheitshinweis

Reithelm der Marke Eurolite ist nicht stoßfest

Die Sicherheitshelme MH 134 und MK 123 der Marke Euro-Lite werden zurückgerufen und wegen ungenügender Stoßfestigkeit nicht weiter verkauft.

weiterlesen

TAGS: Konsumentenschutz, Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Rapex, Risikominimierung, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko

Stromschlagrisiko: Braun ruft Lockenbürste Satin Hair 3 zurück

Die Firma Braun ruft Lockenbürste Braun Satin Hair 3 mit dem Produktionscode "021" zurück, da sich die beiden Gehäuseteile des Handgriffes der Satin Hair 3 Lockenbürste lösen können. Durch freiliegende stromführende Kabel kann es zu einem Stromschlag kommen.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Brandgefahren, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, kostenfreie Hotline, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktwarnruf, Rückrufaktionen, Sicherheitshinweis, Stromschlagrisiko, Verbraucherwarnungen, vorsorglicher Produktrückruf, Warnmeldungen, Warnmitteilungen, wichtiger Sicherheitshinweis

Fahrradhelm Psycho von Etto ist nicht sicher

Der Fahrrad- und Skate-Helm “Psycho” der Marke Etto wird wegen ungenügender Stoßfestigkeit vorsorglich zurückgerufen.

weiterlesen

TAGS: Konsumentenschutz, Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Rapex, Risikominimierung, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Zweirad

"Barista" Kaffeegläser von Durobor können in der Hand zerplatzen

Die Kaffeegläser "Barista" der Marke Durobor werden zurückgerufen. Aufgrund einer Fehlproduktion können sie in der Hand zerplatzen und so Verletzungen bzw. Verbrühungen verursachen.

weiterlesen

TAGS: Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produktrückruf, Rückruf, Rückrufaktion, Unfallversicherung, Verbrennungsgefahr, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Versicherung, vorsorglicher Produktrückruf

Verkaufsstopp der Hautaufhellungscreme "Caro Light Lightening Beauty Cream"

Die Hautaufhellungscreme von Caro wird nicht weiter verkauft, da sie einen hohen Anteil an Hydrochinon enthält.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Krankenversicherung, Produkt-Mangel, Produkt-Rückruf, Versicherung

Staubsauger von Clean-Maxx kann Verbrennungen verursachen

Der "Milbensauger" P00183 von Clean-Maxx soll nicht weiter verkauft werden. Der Milbensauger, der eigentlich die gereinigte Oberfläche mit UV-Licht sterilisieren soll, kann dem Verbraucher während des Saugens Verbrennungen an Haut und Augen zufügen.

weiterlesen

TAGS: Hersteller Rückruf, Rapex, Rückrufaktion, Verbrennungsgefahr, Verletzungsrisiko

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage