Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Am frühen Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr kam es im Wohnzimmer eines Hauses an der Pastor-Wolf-Straße in Wesel zu einer starken Rauchentwicklung. Vermutlich hatte eine heruntergebrannte Kerze in einer Laterne Dekorationsmaterial entflammt.

weiterlesen

TAGS: Brände ohne Ende, Brandgefahr, brandgefährliche Akkus , Brandruine, Fettbrände, Küchenbrände, Kurzmeldung, Rauchmelder, Risikominimierung, Sicherheitskreislauf, Überhitzungsgefahr, Überhitzungsgefahren, Vollbrand, Vorbeugung

IKEA - Kinderhochstuhl Leopard

Nach elf gemeldeten Zwischenfällen hat sich IKEA zu einem vollständigen Rückruf des Kinderhochstuhl Leopard entschlossen. Einraststege, die den Sitz mit dem Rahmen verbinden, können abbrechen, so dass der Sitz mit dem Kind nach unten fällt. Hierbei können sich die Kleinkinder schwerste Verletzungen zuziehen. In einem Fall hat ein Kind versucht die abgebrochene Einraststege in den Mund zu stecken.

IKEA bittet ab sofort  von einer Weiterbenutzung des Kinderhochstuhles abzusehen und ihn gegen die Erstattung des Kaufpreis in einem der Einrichtungshäuser zurückzubringen.

weiterlesen

Suzuki - Alto - Nissan - Pixo

Suzuki leitet in Deutschland einen Rückruf ein, von dem insgesamt 9.244 Halter eines Alto betroffen sind. In die Vertragswerkstätten müssen die Fahrzeuge des Baujahres 2009. Diese sind im indischen Werk Maruti gebaut worden. Bei den betroffenen Fahrzeugen könnte es zu Undichtigkeiten im Bereich der Kraftstoffpumpeneinheit kommen. Es besteht Brandgefahr.

Vom baugleichen Modell Nissan Pixo wurden von Nissan Deutschland bereits 4.137 betroffene Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum März 2009 bis August 2009 in die Werkstätten zurückbeordert.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, Brandrisiko, gesundheitliche Risiken, Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Online-Wirtschaftslexikon, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitswarnung, Risikominimierung, Service-Aktion, wichtige Produktsicherheitsinformation

AUDI - Q5 muss in die Werkstatt

In Österreich hat der Hersteller 1.237 Audi Q5 zurückgerufen. Der sportliche Geländewagen ist seit November 2008 auf dem Markt. Bei internen Versuchen wurde ein Mangel an der Verkleidung der A-Säule festgestellt, welche bei einem Unfall mit Kopf-Airbag-Auslösung in den Innenraum kippt. Für den Fahrer und Beifahrer besteht hierdurch erhöhte Verletzungsgefahr. 

weiterlesen

TAGS: Airbag, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Risikominimierung, Spurensicherung, Spurensuche, Unfalluntersuchung, Verletzungsrisiko

Lebensversicherungen - Renditen bleiben stabil

Nach den 45 bekannt gegebenen Überschussbeteiligungen für 2010 liegen nur wenige Lebensversicherer unter dem Vorjahreswert. Immerhin konnten trotz anhaltender Zinsflaute 31 Anbieter ihre laufende Verzinsung halten. Eine überraschend positive Entwicklung.

Die Experten hatten allgemein mit einem Rückgang der Überschussdeklaration gerechnet. Mit 4,8 Prozent sind nach derzeitigem Stand die Europa und die CiV Lebensversicherung AG führend, dicht gefolgt von der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G mit 4,75 Prozent und der Fortis Deutschland Lebensversicherung AG mit 4,7 Prozent.

weiterlesen

TAGS: Bestnoten, Finanzmarktkrise, Kundenzufriedenheit, Lebensversicherung, Produktqualität, Produktsicherheit, Risikomanagement, Risikominimierung, Transparenz, Vertrauen durch Sicherheit, Vorsorge

Mercedes - defekte Einspritzdüsen führen zu Unmut der Kunden

Der als OM 651 bezeichnete Dieselmotor markierte den Beginn einer neuen Motorengeneration. Ende 2008 feierte er in der C-Klasse 250 CDI seine Premiere. Seither setzte er bei den Selbstzündern neue Maßstäbe in Sachen Leistung, Drehmoment, Abgasverhalten und auch Sparsamkeit. Nach dem Bericht der Wirtschaftswoche flammt die Diskussion um die Zuverlässigkeit defekter Einspritzdüsen wieder auf.

Das Problem ist nicht neu, sondern schon länger bekannt und auch die Lösung hierfür ist gefunden. Für die Besitzer der C-und E-Klasse sowie der Geländewagen können die Einspritzdüsen der Motoren 220 CDI und 250 CDI aussetzen, so dass im Notlaufprogramm noch maximal 70 Stundenkilometer gefahren werden können. Verunreinigung im Diesel und statische Aufladungen können die Funktionstüchtigkeit der Einspritzdüsen beeinträchtigen, so der Hersteller.

weiterlesen

TAGS: Fehlfunktion, freiwilliger Austausch, freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Produktbeobachtung, Produktfehler, Risikominimierung, Service-Aktion, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Transparenz, Werkstattservice

Feuerwehrgebühren nach Verkehrsunfällen sind nicht immer zulässig

Für Feuerwehreinsätze nach Verkehrsunfällen darf der Unfallverursacher nicht immer mit den die Einsatzkosten abgeltenden Gebühren belastet werden. Dies geht aus zwei Urteilen hervor, mit denen das Verwaltungsgericht Berlin zwei gegen Gebührenbescheide der Feuerwehr gerichteten Klagen stattgegeben hat.

weiterlesen

TAGS: Regress, Richterspruch, Urteile

Handyfälscher festgenommen

Die Sicherheitsdirektion in Niederösterreich meldet die Festnahme eines italienischen Brüderpaar im Alter von 45 und 49 Jahren. Die beiden sollen in Wien bereits 15 bis 25 Personen gefälschte iTouch und iPhone zum Preis von 400 Euro angeboten haben. In Korneuburg kam es zur Festnahme. Im Fahrzeug befanden sich sieben gefälschte Modelle.

weiterlesen

TAGS: Betrug, Betrugsdelikte, Fälschung, Konsumentenschutz, Kurzmeldung, Plagiate, Produktpiraterie, Produktsicherheit

Opel - Insignia 2.0 CDTI

In Deutschland führt Opel seit etwa einem Monat eine Maßnahme zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit an ungefähr 21.200 Insignia-Modellen mit dem Zweiliter-Dieselmotor durch. Eine neue Software wird auf das Motorsteuergerät der Fahrzeuge aus den Modelljahren 2009 und 2010 aufgespielt. Im ungünstigsten Fall kann es zu einer Überhitzung des Dieselpartikelfilters kommen.

weiterlesen

TAGS: fehlerhaftes Bauteil, Fehlfunktion, freiwillige Vorbeugungsmaßnahme, Herstellerinformationen, Produktmangel, Service-Aktion, Überhitzungsprobleme

Wohnungseinbrüche entwickeln sich zum zentralen Problem

Die Wohnungseinbrecher waren gestern wieder aktiv. Die Liste der Mainzer Polizei ist atemberaubend lang. Schlag auf Schlag werden Wohnungs- und Hauseinbrüche gemeldet. Auf Bargeld, Uhren und Schmuck haben es die Täter abgesehen. Die Einbrüche wurden in den meisten Fällen über Terrassentüren verübt (siehe Auflistung).

Ein Vergleich mit Österreich zeigt, dass dort die Wohnraumeinbrüche ebenfalls zum zentralen Problem werden. In den ersten elf Monaten wurden allein in Wien 8864 Wohnung und 1819 Wohnhäuser heimgesucht. Das entspricht einem Plus zum Vorjahr von 11,4 bzw. 66,4 Prozent.

weiterlesen

TAGS: Blitzeinbrecher, Crime, Einbruch, einbruchhemmende Produkte, Einbruchserie, Nachrüstsicherung, Nachschlüssel, Nicht bei mir, Prävention, Produktsicherheit, Risikominimierung, Schiebetürsicherung, Schlossaustausch, Serieneinbrecher, Sicher wohnen - Einbruchschutz, Sicherheitskreislauf, Vorbeugung, Zentralschliessanlage

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage