Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Geschäftseinbrüche vermeiden

In finanziell schwierigen Zeiten sollte den Langfingern mit der richtigen Sicherheitstechnik der Beutezug an Gewerbeobjekten erschwert werden. Gewerbetreibende geraten immer mehr in das Visier der Langfinger.

Ein Grund hierfür ist der unkontrollierbare grenzüberschreitende Verkehr innerhalb der EU und der globale Handel mit gestohlen Waren aller Art über das Internet.

Gegen den Irrglauben bei vielen Gewerbetreibenden, dass mechanische und elektronische Sicherungen an Gewerbeobjekten keine abschreckende Wirkung haben und um dem Beutezug von Langfingern einen Riegel vorzuschieben, gibt die Polizei in ihrer gemeinsam mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) und der VdS Schadenverhütung GmbH überarbeiteten Broschüre „Schlechte Geschäfte für Einbrecher“, jetzt wichtige Tipps.

weiterlesen

TAGS: Bauklau, Baustellensicherung, Beutezug, Beutezug, Datensicherheit, Diebesbande, Diebstahl, Diebstahlschutz, Einbrecher, einbruchhemmende Produkte, Fighting Crime, freiwillige Vorbeugungsmaßnahme, geklaute Ware, gutgläubiger Erwerb, Internetauktion, Kriminalitätsbekämpfung, Ladungsdiebstahl, medizinisch technisches Gerät, Nachrüstsicherung, Öffnungstechniken, Ratgeber, Schiebetürsicherung, Sicherheit, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitsgefühl, Tankstellensicherung, Überwachungstechnologie, VdS

Honda – VT 750 C – Brandgefahr

Wegen eines fehlerhaft eingebauten Batteriepluskabels muss Honda europaweit 10.600 Krafträder der Baureihe VT 750 C in die Vertragswerkstätten beordern. Aus den Produktionzeiträumen 2007 bis 2009 sind in Deutschland 2.121 Krafträder betroffen. Das Stromkabel kann aufgrund eines Einbaufehlers scheuern und schlimmstenfalls durchgerieben werden. Neben einem Kurzschluss besteht auch Brandgefahr. Die Rückrufaktion läuft seit 14. Dezember 2009.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, Brandrisiko, freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konstruktionsfehler, Konsumentenschutz, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produsa, Risikomanagement, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, wichtiger Sicherheitshinweis

Land Rover - Defender - kann trotz Feststellbremse wegrollen

Bei einer geringen Anzahl von Fahrzeugen ist es laut Hersteller zu einer nicht ausreichenden Wirkung der Feststellbremse gekommen. Die Modelle aus den Jahren 2007 / 2008 werden daher von Land Rover Deutschland vorsichtshalber bei einem Werkstattaufenthalt geprüft. Von der Aktion sind in Deutschland etwas über 1.700 Fahrzeuge betroffen und weltweit knapp 18.900.

weiterlesen

TAGS: Feststellbremse, Herstellerinformationen, Produktqualität, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Sicherheitsaktion zur Überprüfung, wichtiger Sicherheitshinweis

Fujitsu - Amilo-Notebook Akkus

Fujitsu hat für Akkus, welche von April 2007 bis Juni 2009 mit bestimmten AMILO Notebooks verkauft wurden, proaktiv ein freiwilliges Austauschprogramm gestartet. Betroffen sind Akkus der AMILO-Notebooks Pa2510, Pi2512 oder Pi2515, welche sich anhand des Batterietyps und der Seriennummer indentifizieren lassen. Überhitzung und in der Folge Brandgefahr sind die Gründe für diese Maßnahme.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, Fehlfunktion, freiwilliger Austausch, Herstellerinformationen, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitshinweis, Überhitzungsprobleme

Wenco - Rennwagensortiment Thunder Super Racing

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (www.baua.de) informiert auf ihrer Seite über einen wichtigen Hinweis der Fa. Wenco-Service Marketing & Co. KG. Das Spielzeug - Rennwagensortiment Thunder, 6-fach sortiert - mit der Artikelnummer 343 435 wird wegen möglicher Gefährdung vom Markt zurückgenommen. Der gelbe Rennwagen in diesem Sortiment hält nicht die festgesetzten Grenzwerte ein.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, chemisches Risiko, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Schnellwarnsysteme, Verbraucherwarnungen, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

Stihl - Motorsägen -Fälscherszene mit allen Mitteln unterwegs

Die ANDREAS STIHL AG & Co. KG in Waiblingen kämpft seit Jahren gegen die Fälscherszene. Für gewerbsmäßige Fälscher und Händler fordert Stihl eine drakonische Bestrafung bis hin zu Gefängnisstrafen, die nicht stets zur Bewährung ausgesetzt werden. Unter konsequenten Verzicht auf die Sicherheit wird alles gefälscht. Marken- und Produktpiraterie hat schon lange nichts mehr mit dem romantischen Bild der Freibeuter von einst zu tun. Die Piraten unserer Zeit arbeiten im Verborgenen und vernichten durch Milliardenverluste Arbeitsplätze.

Nicht nur durch das Internet ist es für die Fälscher leichter geworden, ihre Ware weltweit anonym anzubieten. Selbst im Straßenverkauf sind die "Billigprodukte" nun schon angekommen. Die Kettensägen hatten Betrüger in Hessen mittels Aufkleber auf Echtheit getrimmt. Selbst der Kettenschutz wurde mit dem Original des Herstellers versehen.

Vor der Benutzung dieser Fälschungen sollte man dann auch gleich an den Arzt, die Kranken- und Unfallversicherung denken.

weiterlesen

TAGS: Betrug, Crime, Fälschung, gesundheitliche Risiken, neue Masche, Nicht mit mir, Plagiate, Prävention, Produktmängel, Produktsicherheit, Service, Sicherheitskreislauf, Unfallgefahr, Verletzungsrisiko

Iglo - Glasfund "Gemüse-Ideen Chinesische Pfanne"

Nach einem Glasfund ruft der Hersteller die Tiefkühlkost-Packungen "Gemüse-Ideen Chinesische Pfanne" aus dem Verkehr. In drei Packungen seien Stücke aus Weißglas in der Größe einer Zwei-Euro-Münze entdeckt worden, teilte Iglo in Hamburg m

weiterlesen

TAGS: Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Lebensmittelrückruf, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Risikominimierung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Vorbeugung

MacLaren - Buggys

Die US-amerikanische Kommission für die Sicherheit von Verbraucherprodukten hat darauf hingewiesen, dass bei den Buggys von MacLaren eine Verletzungsgefahr, bis zum Fingergliedverlust bedingt durch den Faltmechanismus, für das Kind besteht. Der Hersteller bietet daher im Rahmen einer Vorbeugungsmaßnahme den Eltern sogenannte Kits zur Abdeckung der Klappgelenke an.

weiterlesen

TAGS: freiwillige Vorbeugungsmaßnahme, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Produktsicherheitsinformation, Service-Aktion, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitshinweis, Unfallgefahr, Verbraucherwarnungen, Verletzung, Verletzungsgefahr

Tornado - Motorradhelm - öffentliche Warnung

Von Seiten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) liegt eine Warnung für den Motorradhelm des Typs Tornado (Integral) vor. Nach Mitteilung des KBA wird vor einer weiteren Benutzung von Motorradhelmen dieses Typs gewarnt. Es wurde festgestellt, dass die Festigkeit dieser Helme nicht ausreichend ist. Dies kann im Fall eines Sturzes dazu führen, dass der Helm zerbricht und dann nur eine unzureichende Schutzwirkung bietet.

weiterlesen

TAGS: Konstruktionsfehler, Konsumentenschutz, Produktfehler, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Risikominimierung, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Zweirad

Packard Bell - Easy Note MX 36, MX 37, MX 51 und MX 52

In Europa ruft der Hersteller Packard Bell vier Notebook-Modelle zurück, welche teilweise mit fehlerhaften Akkus ausgeliefert wurden. Diese Akkus, die durch einen Drittanbieter von Juli bis Dezember 2007 und später hergestellt wurden, können bei andauernder Belastung schadhaft werden. Es besteht eine mögliche Überhitzungs- und Brandgefahr infolge eines Kurzschlusses. Stromschlaggefahr bestehe allerdings nicht.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, fehlerhaftes Bauteil, freiwilliger Austausch, Herstellerinformationen, Herstellungsfehler, Kurzschluss, Produktfehler, Service-Aktion, Sicherheitshinweis, Überhitzungsprobleme, Verbrennungsgefahr, Verletzungsrisiko

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage