Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Toyota - Rückruf gestartet nach Todesfällen

Detroit/Washington

Nach Mitteilung des US-Verkehrsministers Ray LaHood liegen den Behörden inzwischen Berichte zu 100 Fällen vor, in denen das Gaspedal durch eine Fußmatte blockiert war. Bei 17 Unfällen wurden fünf Menschen getötet. Toyota steht vor dem größten Produktrückruf der Firmengeschichte. Insgesamt sind acht Modelle aus den vergangenen sechs Jahren betroffen. Darunter befinden sich auch die Marken Lexus und der Prius Hybrid. Toyota forderte seine Kunden dazu auf in einer ersten Sofortmaßnahme die Fußmatten im Pedalbereich zu entfernen.

Der zunächst nur geplante Rückruf wurde am 25.11.2009 gestartet.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Betrug, Herstellerhaftung, Herstellerrückruf, kostenfreie Hotline, Produktmängel, Produktsicherheitswarnung, Rückrufaktion, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitsmitteilung, Todesfälle, Verbraucherwarnungen, Verletzungsgefahr, Vorkommnis-Meldungen, wichtiger Sicherheitshinweis

Volvo - XC 60 (Modelljahrgang 2010)

Bei Crashtests in den USA wurde festgestellt, dass sich der Fahrergurt beim Seitenaufprall lösen kann. Die US-Verkehrsbehörde hat den Hersteller aufgefordert in den USA und Kanada eine Kontrolle des Gurtsystems zu veranlassen. Ab dem 15. Dezember werden die Halter der 9.667 Fahrzeuge angeschrieben. Fahrzeuge für den europäischen Markt sind laut Hersteller nicht betroffen. Sie verfügen nicht über das für die USA relevante Sicherheits-Paket.

weiterlesen

TAGS: gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Schnellwarnsysteme, Sicherheitsgurt, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Versicherung, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

GlaxoSmithKline (GSK) - Schweinegrippen-Impfstoff

Der Hersteller hat in Kanada eine Charge seines Impfstoffes "Arepanrix" mit der Kennung A80CA007A zurückgerufen. Nach einem Hinweis hatte die Gesundheitsbehörde am 18.11.2009 angeordnet, dass die aus der Charge betroffenen Impfdosen nicht mehr verwendet werden dürfen. Die Impfdosen aus dieser Charge können lebensbedrohliche Allergien auslösen.

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Produktrückrufe, Produktsicherheitsinformation

Ferrari - Rückruf F355

Ferrari hat einen weltweiten Rückruf seiner F 355 aus dem Bauzeitraum 1994 bis 1999 gemeldet. Durch einen möglichen Kraftstoffaustritt könnte es im Motorraum zu einem Brand kommen. Von Ferrari wurde festgestellt, dass in Servicebetrieben, die nicht zum Netz des Herstellers gehören, eine Metallschelle am Kühlmittelschlauch falsch angebracht wurde, so dass in unmittelbarer Nähe der Verbindungsleitung zum Kraftstoffverteilerblock ein Leck entstehen konnte.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahr, Brandgefahren, Brandrisiko, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktrückrufe, Produktsicherheit

Renault - Nissan - Koleos, X-Trail, Qashqai, Qashqai +2

Renault-Nissan hat beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) einen Rückruf von vier Baureihen gemeldet. Eine Befestigungsschraube des Lenkgetriebe-Gehäusedeckels, welche die Ritzelwelle des Lenkgetriebes sichert, kann sich lösen. Dies kann im Extremfall zum Verlust der Lenk- und Steuerungsfähigkeit des Fahrzeuges führen. Bermerkbar machen kann sich diese Problematik laut Nissan durch Geräusche beim Lenken oder einen vergrößerten Lenkwinkel.

Von der Rückrufaktion sind weltweit rund 610.000 Fahrzeuge betroffen.

weiterlesen

TAGS: gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückrufe, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Unfallgefahr, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko

Medice - Dorepol aktiv (Mundspülung und Mundspray)

MEDICE ruft freiwillig Doreperol aktiv Mundspülung und Mundspray in Deutschland und Luxemburg zurück. Das Unternehmen Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co KG gab bekannt, dass alle Chargen des Kosmetikums - Doreperol aktiv Mundspülung und - Doreperol aktiv Mundspray zurückgerufen werden. In der Lösung und dem Spray könnten sich Bakterien (Burkholderia cepacia) befinden, die bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem (z.B. Immunsuppremierte nach Organtransplantation oder nach Chemotherapie) oder mit Mukoviszidose schwere Infektionen auslösen. Um jedes Risiko in der Verwendung auszuschließen, reagiert der Hersteller proaktiv mit dieser Vorsichtsmaßnahme.

weiterlesen

TAGS: bakterielles Risiko, Chargenrückverfolgung, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation

Clatronic - Akku-Rückruf- DVD 743 und CTV 758

CLATRONIC ruft zu seinem portablen DVD Player mit DVB-Tuner, Modellbezeichnung CTV 758 sowie dem portablen DVD Player DVD 743 die Akkus zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Akku überhitzt und es im Extremfall zu Beschädigungen kommen kann. Die vom Rückruf betroffenen Geräte sind nachstehend mit den Fertigungsnummern aufgeführt.

weiterlesen

TAGS: Brandrisiko, Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Risikominimierung, Überhitzungsgefahr

CosmosDirekt gibt Sicherheit

Deutschlands größter Direktversicherer legt dieses Jahr bereits frühzeitig die Gesamtverzinsung offen. Für Kapital bildende Verträge wird auch im kommenden Geschäftsjahr unverändert eine Verzinsung von 4,25 % zugesichert.

weiterlesen

TAGS: Bestnoten, Kundenzufriedenheit, Lebensversicherung, Produktbeobachtung, Produktsicherheit, Risikominimierung, Sicherheitsgefühl, Transparenz, Versicherung, Vertrauen

Plagiate - Sieg in erster Instanz

Vor dem Landgericht Köln hat die Ekornes Möbelvertriebs GmbH einen ersten Sieg in erster Instanz erreicht. Das Hamburger Unternehmen vertreibt den markenrechtlich geschützten Ruhesessel „Stressless“ in Deutschland. Gegenstand des Prozesses war die Frage, ob das Grundgestelldesign des „Stressless“ und des dazugehörenden Hockers durch den auf der diesjährigen Möbelmesse in Köln vorgestellten Ruhesessel „Zerostress“ wettbewerbswidrig nachgeahmt wurde.

weiterlesen

TAGS: Crime, Den Tätern auf der Spur, Fälschung, Plagiate, Produktpiraterie, Produktsicherheit, Risikominimierung

Plagiate - nur die Spitze des Eisberges ist zu sehen

In einem Interview von WeltOnline sprach Bundeswirtschaftsminister Brüderle über den Markenschutz. Nach seiner Ansicht ist der von der OECD geschätzte Schaden von 250 Mrd. US-Dollar nur die Spitze des Eisberges. Die Produkt- und Markenpiraterie schädigt nicht nur den Hersteller durch entgangene Erlöse, sondern auch den Fiskus durch fehlende Steuereinnahmen.

weiterlesen

TAGS: Crime, Fabrikationsfehler, Fälschung, Fehlfunktion, Firmenhülle, gefälschte Markenkleidung, Handel unter fremden Namen, heiße Ware, illegaler Handel, Konstruktionsfehler, Konsumentenschutz, Markenschutz, Plagiate, Plagiate-Schmuggler, Produktrückrufe, Risikominimierung, Sicherstellung, Spionage, Versandhandel

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage