Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Brandaufklärung lässt Fragen offen

Nach der Berichtserstattung in Artikeln „Der Zeit“, die „Welt“ und im „Spiegel“ haben die Gutachter Hans-Joachim Keim und Bernhard Schrettenbrunner in einer 22-seitigen Strafanzeige ihre Vorwürfe zur Brandaufklärung des Kaprun-Unglückes gegen die Justiz sowie die Gerichtssachverständigen eingereicht. Bei der Brandkatastrophe am Kitzsteinhorn kamen am 11. November 2000 155 Menschen ums Leben. Die österreichischen Ermittlungen konzentrierten sich damals auf den Heizlüfterhersteller FAKIR. Nach den Ermittlungen des Landeskriminalamtes Stuttgart ergaben sich aber ganz andere Ergebnis

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, Brandrisiko, ProdHG, Produktbeobachtung, Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktqualität, Produktwarnungen, Regress, Richterspruch, Seriösität, Sicherheitshinweis, Todesfälle, Transparenz, Überhitzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Vollbrand

Tsurumi - Kampf den Produktpiraten

Der japanische Pumpenhersteller Tsurumi ist Weltmarktführer bei Baupumpen und Lieferant für Industrie und Feuerwehr. Der Hersteller zieht juristisch alle Register gegen Plagiate und Produktpiraten. Durch das aggressive Vorgehen gegen Nachahmer und deren Händler konnte der Hersteller den Vertrieb unterbinden.

Kaum vorstellbar, was passiert, wenn die Produktfälschung beim Einsatz in Industrie und insbesondere bei der Feuerwehr ausfällt und hierdurch der Hersteller unberechtigt in Misskredit gebracht wird.

weiterlesen

TAGS: Betrug, Fighting Crime, Harte Bandagen , Konsumentenschutz, Markenschutz, Nachahmung, Nicht mit mir, Plagiate-Schmuggler, Prävention, Produktbeobachtung, Produktsicherheit, Risikominimierung, Risikoprophylaxe, Sicherheitsmängel, Vertrauen durch Sicherheit, Vorbeugung, Zertifizierung

NUK - Beruhigungssauger ohne Bisphenol-A (BPA)

NUK hat auf seiner Homepage umfangreich Stellung genommen zum obigen Thema. Wir wollen Ihnen die Stellungnahme und Klarstellung des Herstellers zu den Untersuchungsmethoden nicht vorenthalten, damit Sie auch fortan eine Entscheidungshilfe haben.   

weiterlesen

TAGS: Produktbeobachtung, Produktqualität, Rückverfolgbarkeit, Service-Aktion, Sicherheitshinweis, Transparenz, wichtige Produktsicherheitsinformation

Produkthaftpflichtversicherung

Die 6. Auflage orientiert sich an den Herausforderungen der Praxis. Neben den Änderungen in den Bedingungen zur Produkthaftpflichtversicherung (Musterbedingungen des GDV) und der Überarbeitung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AHB) -mit Stand 2008- gehen die Autoren auf die Entwicklung der aktuellen Rechtsprechung ein.

weiterlesen

TAGS: Herstellerhaftung, Herstellerrückruf, ProdHG, Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktmangel, Produktqualität, Produktrückrufe, Verbraucherwarnungen

Durchblick - Finanzprodukte

Die enorme Bandbreite von Finanzprodukten erschlägt den Anleger. Den Durchblick zu behalten wird immer wichtiger. Ein neuer Ratgeber der Verbraucherzentralen liefert leicht verständliches und umfassendes Praxiswissen.

weiterlesen

TAGS: Abzockfallen, Kreditprüfung, Kündigungfristen, Produktbeobachtung, Risikominimierung, Seriösität, Service-Aktion, Transparenz

Rückruf der Kreditkarten weitet sich aus

Die Missbrauchsfälle häufen sich. Nach Karstadt-Quelle und Barclays führt auch die Lufthansa einen Produktrückruf zu mehreren tausend Miles-and-More-Karten mit Kreditkartenfunktion vorsorglich durch. Kreditkarten-Nutzer werden in den nächsten Tagen von ihren Instituten angeschrieben und erhalten zum Teil im Austausch eine neue Kreditkarte. Je nach Sicherheitsrisiko auch mit neuer Kontonummer.

weiterlesen

TAGS: Betrug, Betrugsdelikte, Betrugsprüfung, Crime, Geldautomaten, geprellte Kunden, Kartenlesegerät, Konsumentenschutz, Kundendaten, Lücken im System, maschinelle Betrugserkennung, massenhafte Betrug, Nicht mit mir, Phantomkonten, Produktsicherheit, Risikominimierung, Sicherheitsmängel, Vorbeugung

Brandgefährlich - Holzofen sollte vom Fachmann installiert werden

Den Einbau eines Holzofens sollten Heimwerker nicht nur aus Gründen der Sicherheit, sondern insbesondere zum Erhalt des Versicherungsschutzes besser von einem Fachmann ausführen lassen. Wenn ein nicht fach- und sachgemäß installiertes Rohr die Wohnung oder das Haus in Brand setzt, dann prüft der Versicherer die Ursache.

weiterlesen

TAGS: Brand, Brände ohne Ende, Brandentwicklung, Brandgefahr, Brandruine, Rauchmelder, Risikominimierung, Risikoprophylaxe, Überhitzungsgefahr, Urteile, Vollbrand

Kreditprüfung - ohne Gebühr -

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat entschieden, dass Banken für die Kreditprüfung kein Geld nehmen dürfen. Es gilt auch für Banken das Prinzip der Gegenleistung. Eine Gebühr für die Prüfung von Sicherheiten eines Kreditnehmers lässt sich mit diesem nicht vereinbaren.

weiterlesen

TAGS: Gebühren, IKS, Kreditprüfung, Produktqualität, Transparenz, Urteile

Tristar Europe - Campart - Kühlbox KB-7145EGP

Das niederländische Unternehmen Tristar gibt eine wichtige Sicherheitswarnung heraus. Es wurde festgestellt, dass eine Gefahr von den Kühlboxen des Typs KB-7145EGP ausgehen kann, welche zwischen September 2006 und Dezember 2007 verkauft wurden. Laut Hersteller ist es möglich, dass ein Gasleck entsteht, wenn die Verbindungen nicht richtig mit der Box verbunden sind.

weiterlesen

TAGS: Explosionsrisiko, Gasaustritt, Herstellerinformationen, Produktsicherheitsinformation, Unfallgefahr, Verbraucherwarnungen, Verletzungsrisiko, wichtige Produktsicherheitsinformation, wichtiger Sicherheitshinweis

Ford - Transit

Ford meldet einen Rückruf von momentan 4.300 Transit. Bei dem Lenkrad des Kleintransporter könne ein Defekt am Nabengusteil vorliegen, der schlimmstenfalls zum Lösen von der Lenksäule führt. Die Gefahr besteht nach Mitteilung des Herstellers bei bei weniger als ein Prozent des betroffenen Bauzeitraums (1. Juli bis 31. August 2007).

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Risikominimierung, Unfallgefahr, Verletzungsrisiko, wichtiger Sicherheitshinweis

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage