Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Mitsubishi - Outlander/Grandis

Mitsubishi ruft in Deutschland 5214 Outlander und 8314 Grandis in die Werkstätten. Eindringende Feuchtigkeit kann bei den Fahrzeugen aus dem Produktionszeitraum Februar 2007 bis September 2008 (Outlander) bzw. Februar 2004 bis März 2008 (Grandis) zu einem Ausfall des Bremslichtes führen.

weiterlesen

TAGS: Auffahrrisiko, fehlerhaftes Bauteil, freiwilliger Rückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Herstellungsfehler, Produktsicherheitsinformation, Sicherheitsaktion zur Überprüfung, Unfallgefahr

Honda - Jazz

Honda ruft in Deutschland 3.666 Jazz-Modelle aus den Baujahren 22.August 2008 bis 19.Februar 2009 in die Werkstätten. Es handelt sich um den 1,2- oder 1,4-Liter Benziner. Wegen einer fehlerhaften Befestigung können im Extremfall die Kopfairbags versagen. Bei internen Qualitätskontrollen wurde weiterhin ein Problem am Sicherheitsgurt entdeckt. Ein fehlender Bolzen kann für das Verschieben der Gurtverankerung sorgen und dessen Funktion beeinträchtigen.

weiterlesen

TAGS: fehlerhaftes Bauteil, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Sicherheitsaktion zur Überprüfung, Sicherheitshinweis, Verletzungsrisiko

Opel - Astra und Zafira

Opel ruft 266.000 Fahrzeuge der Modelle Astra G und Zafira A mit 1,7- und 2,0-Liter-Dieselmotor aus den Baujahren 1998 bis 2005 in die Werkstätten. Schmutz, welcher im Laufe der Zeit unter die Geräuschdämmung des Motors gelangt sein kann, könne die Beschichtung des Hilfsrahmens für Motor und Lenkung beschädigt haben.

weiterlesen

TAGS: Herstellerrückruf, Produktfehler, Produktmangel, Sicherheitsaktion zur Überprüfung

Volvo C30/S40/V50 - Ford Focus TDCi

In Deutschland ruft Volvo 4.339 und weltweit 21.000 Fahrzeuge zur Kontrolle in die Werkstatt. Es handelt sich ausschließlich um Modelle des Baujahres 2007 mit Dieselmotor (2,0D und 1,6D).

Ebenfalls betroffen ist der Ford Focus TDCi (1,6 und 2,0), welcher zwischen dem 01.06.2006 und dem 25.01.2007 an den Standorten Saarlouis, Valencia und St. Petersburg produziert wurde. Hier geht es um 6.400 in Deutschland zugelassene Fahrzeuge.

Der mögliche Wassereintritt in das Steuergerät des Kühlerlüfters ist für beide Rückrufe der Grund. Dies kann zu einem Kurzschluss mit Ausfall des Moduls oder einer Überhitzung führen.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produktfehler, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Überhitzungsprobleme

Fiat 500 - Ford Ka

Beide Hersteller rufen ihre Kleinstwagenmodelle zurück. Unter Umständen könne sich eine Schraube am hinteren Bremsträger lösen, in die Bremstrommel fallen und im Extremfall die Bremse blockieren. Ford ruft 3.500 Fahrzeuge des Ka aus dem Produktionszeitraum Mai 2008 bis Januar 2009 in allen Modellversionen zurück. Bei dem Fiat 500 bezieht sich der Rückruf auf 6.235 Einheiten der Versionen 1,2-Liter-Otto- und 1,3-Liter-Dieselmotor für den Zeitraum September 2008 bis Februar 2009.

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produktfehler, Rückrufaktion, Sicherheitshinweis, Unfallgefahr, Verletzungsrisiko

Philips - Senseo-Kaffeemaschinen

Jede fünfte, der weltweit 25 Millionen verkauften Senseo-Kaffeemaschinen, welche zwischen Juli 2006 und November 2008 produziert wurden, wird durch den Hersteller Philips zurückgerufen. Durch das Versagen eines integrierten Sicherheitsmechanismus kann ein Druckanstieg die Maschine beschädigen, sprich den unter Druck stehenden Heißwasserbereiter zum Platzen bringen. 

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, Fehlfunktion, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, kostenfreie Hotline, Produktmangel, Produktsicherheitsinformation, Rückrufaktion, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Stromschlagrisiko, Unfallgefahr, Verbrennungs- und Verletzungsgefahr, wichtiger Sicherheitshinweis

Cixi City / Basic Heizlüfter (Hellweg Baumärkte)

Der Hellweg Baumarkt hat einen Rückruf gestartet zu dem Heizlüfter des Herstellers “Cixi City”. Betroffen ist der Basic Heizlüfter 1000/2000 Watt mit der Artikelnummer 457336 sowie der EAN 40 06825 51079 9. Diese wurden im Zeitraum von Oktober 2008 bis März 2009 verkauft.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahr, Brandrisiko, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Produktmangel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitswarnung, Risikominimierung, Stromschlagrisiko, Überhitzungsgefahr, Verletzungsgefahr

SI TECH - Trockentauch-Inflatorschlauch

SI TECH, Hersteller für Inflatorschläuche ruft einen Mitteldruckschlauch mit schwarzem, blauem oder grünem druchflussbegrenzenden Einsatz zurück. Durch die Firma Mares wird mitgeteilt, dass dieser in vertriebenen Trockentauchanzügen des Lieferanten Mobby´s verwendet wurde. Es könnte zu einer Fehlfunktion kommen, wenn sich der Einsatz aus dem Anschlussventil löst. Folge wäre die Blockierung des Luftstroms.

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, Fehlfunktion, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktmangel, Rückrufaktion, Unfallgefahr, wichtige Produktsicherheitsinformation

Spezialized - Bikes - Lenker

Specialized ruft alle 2009er Modelle des Lenkers „alloy riser bar 31.8mm“ zurück. Aufgrund eines Fehlers im Wärmebehandlungsprozess kann es zu Schäden an dem Lenker kommen. Betroffen sind die 2009er Bikes Crosstrail EXPERT, Rockhopper DISC und Myka HT ELITE.

weiterlesen

TAGS: Herstellerinformationen, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Sturzgefahr, Unfallgefahr, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, wichtiger Sicherheitshinweis

Mercedes-Benz - S-Klasse

In den USA und Kanada holt Mercedes-Benz Fahrzeuge der S-Klasse in die Werkstätten, welche zwischen dem 02. und 10.09.2008 gebaut worden sind.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Herstellerrückruf, Produktrückruf, Produktsicherheitsinformation, Rückrufaktion

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage