Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Toyota Corolla - Probleme mit der Lenkung werden geprüft

Der Toyota-Chef Akio Toyoda kündigte nach dem weltweiten Rückruf von 8,5 Millionen Fahrzeugen an, ein neues Bremssystem in alle zukünftigen Modelle einbauen zu lassen. Allerdings werden die Beteuerungen um mehr Transparenz und Verbraucherschutz überschattet von einer neuen Meldung um mögliche Probleme mit der Lenkung bei Corolla-Modellen. Momentan liegen etwa 100 Kundenbeschwerden vor.

weiterlesen

TAGS: Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produsa, Risikomanagement, Risikoprophylaxe

Pharma Umfrage zu „Sicheren Arzneimittel auf sicheren Wegen“

In der Krise wird der Deutsche zum Schnäppchenjäger. Nach einer Studie greifen Deutsche Verbraucher möglicherweise mehr zu bei gefälschten Arzneimitteln. Die Im Auftrag des Pharmakonzerns Pfizer in Auftrag gegebene Studie kommt zu dem Ergebnis, dass ein deutlich höherer Anteil der Bevölkerung Medikamente dubioser Herkunft gekauft habe. Mit 38 Prozent liegt Deutschland weit über dem europäischen Durchschnitt (21 Prozent).

weiterlesen

TAGS: Arzneimittel, Aufklärungspflichten, Fälschung, gefälschte Medikamente, Gesundheit, gesundheitliche Risiken, Medikamentenfälschungen, Nachahmerprodukte, Produktpiraterie, Schnäppchenjäger, Sicher im Internet unterwegs, Sichere Arzneimittel auf sicheren Wegen

US-Behörde fordert Herausgabe interner Unterlagen

Für den japanischen Autobauer spitzt sich die Lage zu. Die US-Behörde für Verkehrssicherheit ordnete eine Untersuchung über mögliche Versäumnisse bei den Rückrufaktionen des japanischen Autoherstellers Toyota an. Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) forderte Toyota dazu auf, zu den drei letzten Rückrufen,  interne Unterlagen über die Rückrufaktionen herauszugeben, mit welchen der Hersteller auf Probleme mit Gas- und Bremspedalen reagiert hatte. Mit der Untersuchung soll geklärt werden, wann der Hersteller von den Produktfehlern erfahren und wie er auf Kundenbeschwerden intern reagiert hat. Die Sicherheitsbehörde will auch prüfen, welche der Probleme bei der Pre-Produktion und Post-Produktion der betroffenen Fahrzeuge entdeckt wurden. Dazu sind von der Sicherheitsbehörde Informationen über die Produktion (Daten, Störungen, Beschwerden, Garantiefälle, Kopien von Tests, Termine von Sitzungen, Zeitpläne und Information der Lieferanten) angefordert worde

weiterlesen

TAGS: Auffahrrisiko, Aufklärungspflichten, Autokauf, Autoversicherung, Fahrzeugschäden, fehlerhaftes Bauteil, Haftung, Herstellerinformationen, ProdHG, Produktbeobachtung, Produktfehler, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produsa, Rückrufaktionen, Schadenersatz, Spurensicherung, Todesfälle, Unfallexperten, Unfallgefahr, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko

Produktsicherheitswarnung - nach Todesopfern wiederholt Lidl seinen Rückruf

Den Rückruf der Lidl-Sorten „Reinhardshof, Harzer Käse“ und „Reinhardshof, Bauernkäse mit Edelschimmel“ des österreichischen Herstellers Prolactal GmbH sollten Konsumenten unbedingt beachten. In einzelnen Proben wurde bei Analysen ein erhöhter Wert von sogenannten Listerien festgestellt. An diesen Bakterien waren im vergangenen Jahr zwei Deutsche und vier Österreicher gestorben und zwölf Menschen erkrankten. Nach Mitteilung der Österreichischen Agentur für Gesundheits- und Ernährungssicherheit (AGES) konnte der Zusammenhang nach Überprüfung der Einkaufszettel der Erkrankten erst jetzt hergestellt werden.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, bakterielles Risiko, dringender freiwilliger Produktrückruf, gesundheitliche Risiken, Konsumentenschutz, Lebensmittelrückruf, Produkt-Rückrufe, Produkthaftungsgesetz, Produktrückruf, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Produsa, Sicherheitsmitteilung, Todesfälle, Warnmeldungen, wichtiger Sicherheitshinweis

Sicher unterwegs im Internet

In Zusammenarbeit mit dem Telekommunikationsanbieter Netcologne, der Kreissparkasse Köln und der Polizei Köln werden für interessierte Bürger mehrere Veranstaltungen angeboten unter dem Motto „Sicher unterwegs im Internet“.

Im Internet lauern einige Gefahren. Trotz Risiken möchte niemand mehr auf die Annehmlichkeiten des Internets verzichten.Onlineshopping, Banking, Reisebuchungen, und Email gehören zum Alltag.

Internetbetrügern, Viren und Trojaner, Datenverluste und Sicherheitslücken gilt es zu begegnen. Welche Risiken es dabei gibt und wie man sich davor schützen kann, zeigen Experten des Telekommunikationsanbieters Netcologne, der Kreissparkasse Köln und der Polizei Köln im Rahmen einer gemeinsamen Vortragsreihe.

weiterlesen

TAGS: Datendiebe, Datenklau, Datenmissbrauch, Geheimzahl, Handel unter fremden Namen, Identitätsfälschung, Identitätsschwindel, Internetauktion, Internetkriminalität, Konsumentenschutz, Kontodaten, Kriminalstatistik, Nicht mit mir, polizeiliche Kriminalprävention, Prävention, Schufa , Selbstauskunft, Sicherheitstechniken, Tatmittel Internet, Überweisungsbetrug

Toyota Tacoma 4WD

In den USA müssen 8.000 der verkauften Pick-up „Tacoma“ in die Werkstatt. Bei dem Modell kann es zu einem Abriss der vorderen Antriebswelle kommen. Es handelt sich nach Mitteilung von Toyota um einen Fabrikationsfehler, der lediglich bei zwei Chargen des Bauteils aufgetreten sei.

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, Herstellungsfehler, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produsa, Risikomanagement, Sicherheitsmängel

Britax - Buggymodelle Viva und Nexus

Der Hersteller bietet seinen Kunden ein kostenloses Nachbesserungs-Set an für seine Buggymodelle, die unter der Verkaufsbezeichnung Viva und Nexus verkauft wurden. Das Set beinhaltet zwei Schutzcover und bietet damit einen vorsorglichen erweiterten Schutz beim Öffnen und Schließen des klappbaren Kinderwagens.

weiterlesen

TAGS: gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Konsumentenschutz, Nachbesserungs-Set, Produktbeobachtung, Produktqualität, Produktsicherheit, Produsa, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Vorbeugung, wichtige Produktsicherheitsinformation, wichtiger Sicherheitshinweis

Ardek - Kombi Hochstuhl Kiefer

Der Verkauf des Kinder-Kombihochstuhls der Marke Ardek wurde mit Eintrag in der 6. Wochenmeldung (12.02.2010) des europäischen Schnellwarnsystems Rapex, laufende Nummer 54/0219/10 gestoppt. Der Kombi-Hochstuhl hat das Design TELEFON mit der Seriennummer: 831 021100 000; EAN 4035805040865. Sitz und Rückenlehne sind mit plastik-bezogenem (Farben: hellblau, dunkelblau und weiß gemustert) Schaumstoff gepolstert.

Der Kunststoffbezug ist mit Kinderbildern, Zahlen und Telefonen bedruckt. Von dem Produkt geht ein Verletzungsrisiko aus.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Rückruf, Konstruktionsfehler, Produktfehler, Produktmangel, Produktqualität, Produktrückruf, Schnellwarnsysteme, Sicherheitshinweis, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

Elektro - Dampfkochtopf - Multi Cooker

Das europäische Schnellwarnsystem Rapex listet in seiner 6. Wochenmeldung vom 12.02.2010 einen Elektro-Dampfkochtopf bzw. Multi Cooker mit unbekanntem Hersteller. Das Gerät trägt die Typ/Artikelnummer: HS-120C und hat einen Umfang von 30 cm. Das Fassungsvermögen beträgt 5.8l, die Leistung 1600W. Der Multi Cooker verfügt über einen Glasdeckel ohne Griff. Das Herkunftsland ist China. Von dem Produkt geht ein Stromschlag- und Verbrennungsrisiko aus.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellungsfehler, Produktfehler, Produktmangel, Produktqualität, Produktrückruf, Produktwarnungen, Schnellwarnsysteme, Sicherheitshinweis, Stromschlagrisiko, Verbraucherwarnungen, Verbrennungsgefahr, Verletzungsrisiko, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

Kailo - Reiskocher Volumen 0,6l und 2,5l

In der 6. Wochenmeldung (12.02.2010) des europäischen Schnellwarnsystems Rapex sind gleich zwei Reiskocher der Marke Kailo gelistet. Der Verkauf beider Produkte wurde freiwillig gestoppt. Der Reiskocher mit einem Volumen von 0,6l hat die Typ/Artikelnummer: PSL-SYL060/08387 (weißes Plastikgehäuse), das Gerät mit einem Fassungsvermögen von 2,5l trägt die Typnummer:PSL250. Dieses hat ein weißes Metallgehäuse mit der Beschriftung "Something Blossoming, The flower duet plays a gentle melody". Herkunftsland ist in beiden Fällen China. Von beiden Produkten geht ein Stromschlagrisiko aus.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellungsfehler, Konstruktionsfehler, Produktfehler, Produktmangel, Produktqualität, Schnellwarnsysteme, Sicherheitshinweis, Sicherheitsmitteilung, Stromschlagrisiko, Verbraucherwarnungen, Verletzungsgefahr, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage