Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Keine generelle Wartungspflicht des Vermieters – eigene Hausratversicherung notwendig!

Wegen eines technischen Defektes kam es zu einem folgenschweren Brand an einer Abzugshaube der Einbauküche. Alle Wohnungen hatte der Vermieter mit Einbauküchen ausgestattet. Mangels fehlender Hausratversicherung wollte einer der betroffenen Nachbarn den Vermieter bzw. dessen Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht in Regress nehmen. Nach Ansicht des Klägers kam es zu dem Brand, weil der Vermieter die zum Haus gehörenden elektrischen Einrichtungen und Anlagen seit Jahren nicht gewartet habe.

weiterlesen

TAGS: Brand, Brandbilanz, Brände ohne Ende, Brandentwicklung, Brandgefahr, brandgefährliche Akkus , Brandruine, Brandserie, Fettbrände, Küchenbrände, Nicht mit mir, Prävention, Rauchmelder, Risikominimierung, Rückrufaktionen, Überhitzungsgefahr, Überhitzungsgefahren, Vollbrand

Rundfunkgebühren sind auch nach Diebstahl des DVBT-Empfängers zu zahlen!

Der Diebstahl eines DVBT-Empfängers für den digitalen Fernsehempfang lässt nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts die Rundfunkgebührenpflicht nicht entfallen, wenn der Betroffene weiterhin ein Fernsehgerät besitzt. Ein seit 1976 als Hörfunk- und Fernsehteilnehmer angemeldeter Kläger hatte im Juli 2005 nach einem Diebstahl seines für den digitalen Fernsehempfang benötigten DVBT-Empfängers gegenüber der beklagten Rundfundanstalt erklärt, er wolle zukünftig nur noch die Grundgebühr für den Radioempfang entrichten.

Den Fernseher wolle er lediglich in Reserve halten, um ihn ggf. im Alter wieder zu nutzen. Gleichwohl erließ die Rundfunkanstalt Gebührenbescheide gegen den Kläger. Gegen diese setzte sich der Kläger gerichtlich zur Wehr und machte geltend, dass ohne den DVBT-Empfänger ein Fernsehempfang in Berlin nicht möglich sei.

weiterlesen

TAGS: Gebühren

Ford - C-Max - 1,6 Liter TDCi

In Deutschland ruft Ford 3.000 Fahrzeuge, welche zwischen dem 01. Juni 2006 und dem 25. Januar 2007 im Werk in Saarlouis gebaut wurden in die Werkstätten. Sofern Sie mit Ihrem Fahrzeug in den Wintermonaten auf Straßen unterwegs sind, welche mit reichlich Salz gestreut sind, besteht möglicherweise ein erhöhtes Korrosionsrisiko. Falls das Salz bis in die Elektronik vordringt, kann es zum Überhitzen des Kühlerlüfter-Moduls kommen. In seltenen Fällen können sich dadurch umliegende Kabel sowie Bauteile entzünden. Gefahr für den Motor bestehe jedoch nicht, da der Lüfter rechtzeitig in den Notbetrieb schaltet.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Brandgefahren, Brandrisiko, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produktfehler, Produktmangel, Produktrückruf, Rückrufaktion, Schnellwarnsysteme, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitsaktion zur Überprüfung, Sicherheitsmitteilung, Überhitzungsprobleme, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

Superior - Edelstahl-Toaster

In der 3. Wochenmeldung des europäischen Schnellwarnsystems Rapex ist unter der laufenden Nummer 0053/10 der freiwillige Rückruf aus dem Markt des Herstellers Superior für den Edelstahl-Toaster, Typ: XB8203 mit der Seriennummer: 3006697-70, EAN: 4042944002913, gelistet. Von dem Produkt geht ein Stromschlagrisiko aus.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Fabrikationsfehler, Fehlfunktion, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Produktfehler, Produktqualität, Produktrückruf, Rückrufaktion, Schnellwarnsysteme, Stromschlagrisiko, Überhitzungsprobleme, Verbrennungsgefahr, Verletzungsrisiko, Warnmeldungen, Warnmitteilungen, wichtige Produktsicherheitsinformation, wichtiger Sicherheitshinweis

chicco - Luftbefeuchter "Easy Vap", warm

Der Hersteller informiert auf der Homepage seine Kunden über eine Sicherheitsmaßnahme, bezogen auf den Luftbefeuchter "Easy Vap", warm mit der Artikelnummer: 00 068106 000 000). Im Rahmen der kontinuierlichen Qualitätskontrollen der Produkte sei festgestellt worden, dass der Stecker des Stromkabels in einigen Fällen derart abnutzt, dass eine gefahrlose Verwendung des Artikels nicht mehr gewährleistet ist.

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, freiwilliger Austausch, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Produktfehler, Produktmangel, Produktqualität, Sicherheitshinweis, Sicherheitsmitteilung, Stromschlagrisiko, Unfallgefahr, Verletzungsrisiko, wichtige Produktsicherheitsinformation

Abbott - Ruhen der Marktzulassung für Reductil

Der Hersteller informiert in seinem Rote-Hand-Brief vom 22.01.2010 über den freiwilligen Rückruf für Reductil sowie aller in der Europäischen Union (EU) zugelassenen Sibutramin-haltigen Arzneimittel. Sibutramin ist ein Appetitzügler (Anorektikum) zur Reduktion von starkem Übergewicht (Adipositas). Abbott vertreibt Sibutramin in der EU unter den Markennamen Reductil, Meridia, Sibutral, Ectiva und Raductil. Sibutramin-haltige Arzneimittel werden in der Folge auch in Deutschland nicht mehr für die Behandlung eines ernährungsbedingten Übergewichtes zur Verfügung stehen. Ein vermehrtes Auftreten nicht tödlicher Herzinfarkte und Schlaganfälle innerhalb einer Studie begründet die Rücknahme vom europäischen Markt.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Gesundheitswesen, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktbeobachtung, Studie

Toyota - Rückruf von zwei Millionen Fahrzeugen in Europa?

In der vergangenen Woche rief Toyota rund 2,3 Millonen Fahrzeuge in den USA wegen Problemen mit dem Gaspedal-Mechanismus zurück. Es könne vorkommen, dass das Gaspedal in der gedrückten Position festhänge oder nur langsam in die Ausgangsposition zurückkehre. Eine ungewollte Beschleunigung ist die Folge. Durch das Treten der Bremse lasse sich das Fahrzeug jedoch weiterhin stoppen. In ihrer Montagabendausgabe schreibt die japanische Zeitung "Yomiuro Shimbun", auch in Europa müssten 2 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. In diesen seien die gleichen Gaspedale wie in den USA verbaut worden. Der Geländewagen RAV4 wird zudem auf beiden Märkten verkauft. Ein offizieller Rückruf für Europa durch Toyota ist allerdings noch nicht veröffentlicht. Toyota-Deutschland prüft derzeit, ob es auch hierzulande Probleme gibt.

weiterlesen

TAGS: Auffahrrisiko, fehlerhaftes Bauteil, Fehlfunktion, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produktfehler, Produktrückruf, Produktsicherheit, Rückrufaktion, Unfallgefahr, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, wichtiger Sicherheitshinweis

Mares - Schnellkupplung Nemo Air Tauchcomputer

MARES Italien informiert darüber, dass eine erneute Rückrufaktion des Tauchcomputers NEMO AIR gestartet werden musste. Obwohl der O-Ring in der Schnellkupplung zwischen Schlauch und Tauchcomputer getauscht wurde (Rückrufaktion 2009), kann dennoch eine Undichtigkeit entstehen. Die bisherige Lösung bestand darin, den bestehenden O-Ring durch einen neuen O-Ring aus einem anderen Material zu ersetzen. Diese Maßnahme verbesserte zwar die Leistung. Um aber eine maximale Leistung und Zuverlässigkeit zu erreichen, wurden weitere Tests des Herstellers vorgenommen, so dass unter besonders schweren Bedingungen eine Undichtigkeit nicht ausgeschlossen werden kann.

weiterlesen

TAGS: Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktmängel, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produsa, Risikominimierung, Rückrufaktion, Tauchcomputer, Tauchsport, wichtige Produktsicherheitsinformation

kik - Textil-Diskont - Produktsicherheit

Aufgrund verschiedener Anzeigen wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dortmund gegen den Textildiscounter kik ermittelt. Ihm wird vorgeworfen, Produkte nicht ausreichend untersuchen zu lassen. Laut kik werde die Unbedenklichkeit der Waren bereits in den Herstellungsländern von unabhängigen Prüfinstituten untersucht. In Deutschland überprüfe die Qualitätssicherung von kik und zum Beispiel SGS Fresenius, die DEKRA oder der TÜV die Waren erneut.

weiterlesen

TAGS: chemisches Risiko, gesundheitliche Risiken, Produktqualität, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Rückrufaktionen, Sicherheitshinweis

Prolactal GmbH - Lidl - Bakterien in Käse "Reinhardshof"

In dem Produkt Harzer Käse der Marke „Reinhardshof“ wurde bei Analysen in einzelnen Proben ein erhöhter Wert von Listerien (Listeria monocytogenes) festgestellt, der über dem zulässigen Wert liegt. Auf Veranlassung der Handelskette Lidl ruft daher der österreichische Hersteller Prolactal GmbH, Hartberg, mit sofortiger Wirkung „Reinhardshof, Harzer Käse, 200 g“ und vorsorglich auch „Reinhardshof, Bauernhandkäse mit Edelschimmel, 200 g“ zurück.

weiterlesen

TAGS: bakterielles Risiko, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Lebensmittelrückruf, Produktqualität, Produktrückruf, Produktrückrufe

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage