Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Skidiebstahl

Wer seine eigenen Bretter liebt oder in der Wintersaison seine Ski-oder Snowboard-Ausrüstung leiht, sollte wissen, dass die wenigsten Diebe erwischt werden. Der Schaden liegt dann schnell über einem üblichen Fahrraddiebstahl. Vor der Hütte sollte daher ein nagelneues Paar Ski gesichert oder zumindest getrennt werden. Die Diebe haben wenig Zeit zur Suche des zweiten fehlenden Ski. Mit dem Ausleiher sollten die Kosten der Bruch- und Diebstahlversicherung vertraglich geregelt sein.

weiterlesen

TAGS: Skidiebstahl

Insiderhandel EuGH-Urteil

Der Europäische Gerichtshof hat die Hürden zur Verfolgung und Bestrafung von Insiderhandel in seinem neuesten Urteil (Aktenzeichen: C 45/08) erheblich erleichtert. Danach ist der Nachweis verbotener Börsengeschäfte nicht an Vorsatz geknüpft. Bei der der Auslegung der EU-Richtlinie 2003/06 zur Marktmanipulation müssen Gerichte nicht prüfen, ob eine Insiderinformation einen Aktienkurs tatsächlich spürbar beeinflusst hat. Es genüge nach Ansicht der Richter, dass eine derartige Information zur Marktbeeinflussung geeignet ist.

weiterlesen

TAGS: Betrug, Crime, Insiderhandel, Konsumentenschutz, Urteile, verbotene Börsengeschäfte

Gestohlene Fahrzeuge im Ausland und Fahrzeugrückführung

Die Zahl der auf Dauer gestohlenen und verschwundenen Fahrzeuge steigt.

Ende Dezember 2008 enthielt die Datenbank von Interpol mehr als 4,6 Millionen Datensätze gestohlen gemeldeter Kraftfahrzeuge. Ein gigantisches Geschäft. 151 Länder nutzen die Datenbank regelmäßig, wobei 122 Länder mit ihrer nationalen Datenbank mit Interpol verbunden sind.

Im Jahr 2008 wurden weltweit mehr als 31.000 Kraftfahrzeuge entdeckt.In Deutschland gelten in 2008 bereits 15.853 Fahrzeuge als auf Dauer gestohlen.

Nicht nur die Sicherstellung, sondern auch die qualifizierte Spurensicherung und Authentifizierung zum geschädigten tatsächlichen Eigentümer ist mitunter schwierig, wie die Videobeiträge zeigen.

weiterlesen

TAGS: Auto & Verkehr, Autoschieberbande, Bundeslagebild, Crime, Den Tätern auf der Spur, Diebstahl-Recovery-System, Diebstahlschutz, Dublettenschäden, Fahrzeugdiebstahl, Fahrzeugverschiebung, gutgläubiger Erwerb, internationale Vertriebswege, Kaskoversicherung, Kfz-Kriminalität, Leasingfahrzeuge, Schengen-Informations-System, SIS, Täterverhalten, Trendwende, Wegfahrsperre

Volvo - XC 60

Durch den Hersteller werden europaweit 29.443 und deutschlandweit 3.551 Sports Utility Vehicle (SUV) des Typs XC60 in die Werkstätten zurückgerufen. Es handelt sich um die Modelljahre 2009/2010. Die Abdeckung der Treibstoffleitung kann falsch montiert sein.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, Explosionsrisiko, Fabrikationsfehler, freiwilliger Rückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktrückrufe, Rückrufaktion, Sicherheitsaktion zur Überprüfung

KBL-Solarien AG - Megasun 4000 Super

Über das europäische Schnellwarnsystem Rapex wird in der 50. Wochenmeldung unter der Nummer 1655/09 der angeordnete Rückruf aus dem Markt des Modells Megasun 4000 Super veröffentlicht. Von dem Produkt geht, sofern es mit den folgend angegebenen Lampen ausgestattet ist, eine Verbrennungsgefahr aus. Die UV-Emission ist zu hoch und übertrifft die zugelassenen UV-Typ 3 Grenzwerte um bis zu 100%.

weiterlesen

TAGS: amtlicher Rückruf, gesundheitliche Risiken, Produktfehler, Produktrückrufe, Schnellwarnsysteme, Sicherheitshinweis, Verbrennungsgefahr, Verletzungsrisiko, Warnmeldungen

Genito - Rollstuhl Star

In der 50. Wochenmeldung des europäischen Schnellwarnsystems Rapex wird unter der Nummer 1654/09 der Rollhocker Star (mittlere Größe 38-48 cm) des dänischen Herstellers Genito zurückgerufen. Der Hocker wird in verschiedenen Armlehn-, Farb- und Rückenlehnvarianten angeboten. Das Produkt stellt ein Risiko für Stürze und somit Verletzungen dar.

weiterlesen

TAGS: amtlicher Rückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerhaftung, Herstellungsfehler, Produktfehler, Produktqualität, Schnellwarnsysteme, Sicherheitshinweis, Sturzgefahr, Unfallgefahr, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko

Kreditinstitut haftet für gefälschten Überweisungsauftrag

Ein Kreditinstitut, das aufgrund eines gefälschten Überweisungsauftrags eine Überweisung durchgeführt hat, muss dem Kontoinhaber den Betrag wieder gutschreiben, so die Richter des Oberlandesgerichtes Koblenz in der Entscheidung vom 26.11.2009 (Aktenzeichen 2 U 116/09).

Die Richter stellten in der Berufungsinstanz fest, dass der streitgegenständliche Überweisungsauftrag von 40.000 Euro nicht die Unterschrift der Klägerin trägt.

weiterlesen

TAGS: bargeldloser Zahlungsverkehr, Crime, Datensicherung, Fälschung, Konto-Schutzbrief, Online-Angriff, Opferschutz, Sicherheit, Spurensicherungsexperten, Überweisungsauftrag, Unterschrift, Urteile

Bundeskriminalamt in Österreich nutzt Facebook

In Österreich setzt das Bundeskriminalamt das Kommunikationsnetzwerk als zusätzliches Informationswerkzeug, insbesondere im Präventionsbereich ein. Das von der Innenministerin Maria Fekter initiierte Projekt, Facebook als zusätzliches Instrument zur Verbrechensvorbeugung und Kriminalitätsbekämpfung einzusetzen, läuft seit Dezember 2009.

weiterlesen

TAGS: Aufklärungsquote, Betrugsdelikte, Crimereport, Entdeckungsrisiko, Internetkriminalität, Konsumentenschutz, polizeiliche Kriminalprävention, Prävention, Produsa, Risiken, Risikominimierung, Service, Tatmittel Internet, unbedarfte Opfer , Zukunftsforum öffentliche Sicherheit

Konto-Schutzbrief

Wegen der steigenden Internetkriminalität und den jüngsten Meldungen zum Kreditkartenmissbrauch hat die Cosmosdirekt für Anfang 2010 einen Konto-Schutzbrief entwickelt.

Wer sich vor den Risiken beim bargeldlosen Zahlungsverkehr schützen will oder gegen die Plünderung des eigenen Kontos, kann sich absichern gegen alle Schäden aus dem Missbrauch der EC- und Kreditkarte sowie seiner Kontodaten.

weiterlesen

TAGS: bargeldloser Zahlungsverkehr, Betrug, Bin Raiding, Crime, Cybercrime, geprellte Kunden, Handel unter fremden Namen, Identitätsschwindel, Internetauktion, Internetkriminalität, Konto-Schutzbrief, Kontodaten, Kreditkarten, Online-Angriff, Phantomkonten, Tricks der Internetbetrüger, Überweisungsbetrug, Urkundenfälschung

Rauchmelder rettet Leben

Nach den aktuellen Ermittlungsergebnissen zum Wohnhausbrand am 25.12.09 in Unna-Königsborn, bei dem fünf Menschen starben, gaben die Staatsanwaltschaft Dortmund und Polizei bei der Pressekonferenz bekannt, dass von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen werde. Der 56-jährige Familienvater, dessen Familie durch den Brand fast ausgelöscht wurde, hat sein Überleben dem Alarm eines Rauchmelders zu verdanken, der ihn noch aus dem Schlaf geweckt hatte.

weiterlesen

TAGS: Brand, Brandentwicklung, Brandgefahr, brandgefährliche Akkus , Brandruine, Brandserie, Explosion, Fettbrände, Küchenbrände, Löschdecke, Produktsicherheit, Rauchmelder, Rückrufaktionen, Überhitzungsgefahr

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage