Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Mitsubishi - Lancer Evolution und Ralliart

Mitsubishi meldet einen Produktrückruf der Modelle Lancer Evolution X (CZ0) und Ralliart (CYO) mit dem 2,0 MPI-Motor. Insgesamt sind in Deutschland nur 217 Fahrzeuge betroffen. Bei internen Kontrollen wurde festgestellt, dass es zu einem Vibrationsbruch an der Kraftstoffrückleitung und somit zu Undichtigkeiten kommen kann.

weiterlesen

TAGS: Brandrisiko, freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktrückrufe, Produktsicherheitsinformation

Ford - Transit

Ford meldet einen Rückruf von momentan 4.300 Transit. Bei dem Lenkrad des Kleintransporter könne ein Defekt am Nabengusteil vorliegen, der schlimmstenfalls zum Lösen von der Lenksäule führt. Die Gefahr besteht nach Mitteilung des Herstellers bei bei weniger als ein Prozent des betroffenen Bauzeitraums (1. Juli bis 31. August 2007).

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitswarnung, Produktwarnruf, Risikominimierung, Unfallgefahr, Verletzungsrisiko, wichtiger Sicherheitshinweis

Instruktions- und Warnpflichten des Vertragshändlers

Auch der Vertragshändler der auf alle Produktinformationssysteme des Herstellers einen Zugriff hat, muss seine Kunden über bekannt gewordene Gefahren der Produktnutzung informieren und vor ihnen warnen.

So urteilte das Oberlandesgericht Düsseldorf am 29.07.2009 (AZ: I-22 U 157/08)

weiterlesen

TAGS: Auto & Verkehr, Autoversicherungen, freiwilliger Produktrückruf, gesundheitliche Risiken, Instruktionsfehler, Konsumentenschutz, ProdHG, Produktbeobachtung, Produkthaftungsgesetz, Produkthaftungsrecht, Produktrückruf, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Produktwarnruf, Ratgeber & Recht, Risikominimierung, Rückrufaktion, Sicherheitsgefühl, Unfallversicherung, Urteile, Verletzungsgefahr

VW Konzern - Sechsgang-DSG-Getriebe

Der Volkswagen-Konzern bittet weltweit über 80.000 Fahrzeuge mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) in die Partnerbetriebe. Konkret geht es um Modelle aus dem Produktionszeitraum September 2008 bis August 2009 mit Sechsgang-Direktschaltgetriebe der Einheiten VW Jetta, Golf, Eos, Passat, Scirocco, Touran und Caddy, Audi A3 und TT, Seat Leon und Altea sowie Skoda Octavia und Superb.

Möglicherweise ist der Temperatursensor für die Messung der Öltemperatur defekt.

weiterlesen

TAGS: Auffahrrisiko, fehlerhaftes Bauteil, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktfehler, Rückrufaktion, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung

Easton tauscht seinen EA 30 Vorbau

Easton tauscht in einem freiwilligen Rückruf seinen EA 30 Vorbau mit Vierfach-Schraubklemmung der Jahrgänge 2007, 2008 und 2009 aus.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Produkt beim Gebrauch Risse bekommt und  brechen kann, was Schlimmstenfalls zum Sturz und zu Verletzungen führen könnte.

Die Produktion bis zum 31.10.2009 ist betroffen. 

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Produktbeobachtung, Produktfehler, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Produktsicherheitsinformation, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, wichtiger Sicherheitshinweis

Polaris - Quad Outlaw 500 / 525 IRS

Bei dem Modelljahr 2006 und 2007 der Outlaw 500 und bei dem Modelljahr 2007 und 2008 der Outlaw 525 können sich unter Umständen die Schrauben des hinteren Kettenrades lösen. Der Grund hierfür sind nicht genügend gereinigte Gewindegänge der ettenradverschraubung. In diesem Fall kann es passieren, das sich das Kettenrad löst und sich am A-Arm verhakt. Dies kann zu einer blockierenden Hinterachse führen und eine Sturzgefahr ist nicht auszuschließen.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktrückrufe, Produktsicherheitsinformation, Sturzgefahr, Unfallgefahr, Unfallversicherung, Verletzungsrisiko

Polaris - Quads Sportsman XP 850

Der Hersteller meldet eine Rückrufaktion an für das Modelljahr 2009. Es besteht bei dem All Terrain Vehicle (ATV) Brandgefahr durch Motoröldas auf den Krümmer laufen könnte.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahr, Brandgefahren, freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Konsumentenschutz, Produktrückrufe, Produktsicherheit, Risikominimierung, Verletzungsrisiko

Belkin - TuneBase-Geräte

Belkin International, Inc. hat heute eine freiwillige weltweite Rückrufaktion seiner Geräte TuneBase Direct with Hands-Free, TuneBaseFM with Hands-Free, und TuneBaseFM with ClearScan gestartet, welche seit dem 01.04.2009 von Endverbrauchern erworben wurden. Der Hersteller hat herausgefunden, dass ein Bauteil des TuneBase einen elektrischen Kurzschluss verursachen kann, wenn das Gerät dauerhaft (z.B. über Nacht) im Zigarettenanzünder eines Autos angeschlossen ist. Rauchentwicklung oder Brandgefahr können nicht ausgeschlossen werden.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, freiwilliger Austausch, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktfehler, Rückrufaktion, Sicherheitshinweis

Salomon - Skibindungen

Kurz vor der Skisaison hat Salomon SAS eine freiwillige und vorsorgliche Rückrufaktion gestartet. Unter bestimmten Umständen können die Vorderbacken der unten genannten Modelle den Skischuh nicht vollständig in der Bindung fixieren, was dazu führen kann, dass die Bindung auch ungewollt auslöst und der Skifahrer möglicherweise stürzt. Betroffen von dem sofortigen Rückruf sind die Vorderbacken der Marken Salomon, Atomic und TECNO Pro.

weiterlesen

TAGS: Fehlfunktion, freiwilliger Produktrückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerrückruf, Produktmängel, Produktsicherheitswarnung, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Sicherheitshinweis, Verletzungsrisiko, vorsorglicher Produktrückruf

Nissan - Rückruf wegen RDKS (nur USA)

Nissan ruft im November wegen einer Schraube 143.223 Fahrzeuge in die Werkstätten. Die Schraube hält den Sensor-Transmitter. Auf der Liste der betroffenen Fahrzeugmodelle stehen Nissan Cube und Murano der Modelljahrgänge 2009 und Rogue des Modelljahrgangs 2008 sowie von der Schwestermarke Infiniti aus den Modelljahrgängen 2008 bis 2010 der M35s und der M45s.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Produktfehler, Produktqualität, Produktrückruf, Rückverfolgbarkeit, Sicherheitshinweis, Verletzungsrisiko, vorsorglicher Produktrückruf

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage