Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

KiK - Plüsch Rhinozeros

Ein im Sortiment von KiK geführtes Kuscheltier ist im europäischen Schnellwarnsystem “Rapex” mit einem gravierenden Mangel gelistet worden. Das in Hong Kong für KiK produzierte Kuscheltier „Rhinozeros“ beinhaltet einen verbotenen Weichmacher „Dihutylphthalt“, der von verschiedenen Organisationen als entwicklungs- und fortpflanzungsgefährdend eingestuft wird.

Der Handel hat das Produkt freiwillig zurückgerufen.

weiterlesen

TAGS: chemisches Risiko, freiwilliger Produktrückruf, gesundheitliche Risiken, Produktbeobachtungspflicht, Produktrückruf, Schnellwarnsysteme, Warnmitteilungen, wichtiger Sicherheitshinweis

Halcyon - OPV Spring

Halcyon Manufacturing Inc. ruft freiwillig Jackets bzw. Wing-Blasen zurück, welche zwischen Januar 2006 und September 2008 hergestellt wurden. Es handelt sich um die Jackets Eclipse, Evolve, Explorer, Pioneer und CCR35 buovancy compensator´s. Fehlerhafte Überdruckventile sind der Grund.

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, freiwilliger Produktrückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktfehler, Rückrufaktion, Sicherheitsaktion zur Überprüfung, Unfallgefahr

Kawasaki STX-15 F

Nach einer aktuellen Rapex-Mitteilung kann es unter bestimmten Umständen zu einem Riss im Tank kommen. Schlimmstenfalls kann es zum Brand kommen. Freiwillige Abhilfemaßnahmen werden durch den Importeur getroffen.

weiterlesen

TAGS: Brandgefahren, Brandrisiko, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Verbrennungsgefahr, Verletzungsgefahr

Volvo - Rückruf S80, V70, XC 70, XC 60

Volvo Deutschland ruft 574 Einheiten der Modelljahre 2008 bis 2010, T6-Ottomotor (210 kw/285 PS) in die Werkstätten. Es kann sein, dass das Elektronikmodul der Benzinpumpe beim Starten des Motors nicht aktiviert wird und dieser sofort wieder ausgeht.

weiterlesen

TAGS: Fehlfunktion, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, Produktfehler, Produktrückruf, Rückrufaktion

Delitzscher - Böhme Creme Schokoladen

Gemäß Herstellermitteilung besteht der Verdacht, dass eine allergene Substanz (Milcheiweiß) in den Produkten Cremeschokolade Ananas, Cremeschokolade Erdbeer und Cremeschokolade Himbeer mit der Charge L 9113 enthalten ist.

weiterlesen

TAGS: Chargenrückverfolgung, Fabrikationsfehler, freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf

Sony Digitalkamera "Cyber-shot" DSC-W170

Sony teilt auf seiner Internetseite mit, dass bei der Digitalkamera "Cyber-shot" DSC-W170, die seit April 2008 auf den Markt ist, sich kleine Metallteilchen von der das Objektiv umgebenden Blende abgehen können. Aus diesem Grunde entscheidet sich der Hersteller vorsichtshalber zu einem freiwilligen Rückruf. Betroffen sind die Modelle in den Gehäusefarben Rot, Gold und Schwarz. Kameras mit silbernem Gehäuse sind nicht betroffen. Prüfen Sie über die Seriennummer, ob ein Modell schadhaft ist.

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, freiwilliger Produktrückruf, Herstellerinformationen, Produktrückrufe

Philips - Senseo-Kaffeemaschinen

Jede fünfte, der weltweit 25 Millionen verkauften Senseo-Kaffeemaschinen, welche zwischen Juli 2006 und November 2008 produziert wurden, wird durch den Hersteller Philips zurückgerufen. Durch das Versagen eines integrierten Sicherheitsmechanismus kann ein Druckanstieg die Maschine beschädigen, sprich den unter Druck stehenden Heißwasserbereiter zum Platzen bringen. 

weiterlesen

TAGS: Fabrikationsfehler, Fehlfunktion, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellerrückruf, kostenfreie Hotline, Produktmangel, Produktsicherheitsinformation, Rückrufaktion, Sicherheitsaktion zur Nachrüstung, Stromschlagrisiko, Unfallgefahr, Verbrennungs- und Verletzungsgefahr, wichtiger Sicherheitshinweis

Mercedes-Benz - S-Klasse

In den USA und Kanada holt Mercedes-Benz Fahrzeuge der S-Klasse in die Werkstätten, welche zwischen dem 02. und 10.09.2008 gebaut worden sind.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, Herstellerrückruf, Produktrückruf, Produktsicherheitsinformation, Rückrufaktion

Belkin - Powerline Adapter

Belkin International, Inc. hat heute eine freiwillige Rückrufaktion seines Powerline Starter Kit (F5D4073ed), des Powerline AV Starter Kit (F5D4074ed) sowie der dazugehörigen Einzeladapter F5D4073edS und F5D4073edS in Europa gestartet. Die Auslieferung erfolgte zwischen Oktober 2008 und Februar 2009.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, geringes Risiko, Hersteller, Herstellerinformationen, Produktfehler, Produktmangel, Produktsicherheitsinformation, Sicherheitshinweis, Stromschlagrisiko

Scubapro - Atemregler X650

Der Hersteller Scubapro führt einen freiwilligen Rückruf der Atemregler X650, zweite Stufe durch. Bedingt durch einen Herstellungsfehler könnte es im Laufe der Zeit zu einer Verformung des Hauptgehäuses mit Lockerung der Abdeckung und Membran kommen. Der Luftstrom wird in diesem Fall unterbrochen und der Regler funktioniert nicht mehr.

weiterlesen

TAGS: freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, gesundheitliche Risiken, Herstellerinformationen, Herstellungsfehler, Produktfehler, Produktmangel, Produktsicherheitsinformation, Sicherheitsmitteilung

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage