Buchvorstellung

Sicherheit für europäische Verbraucher: Rapexbericht 2010

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Buchempfehlung zum Qualitätsmanagement

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Geschäftseinbrüche vermeiden

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Einbruchschutz-Lexikon

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Klassiker der Wirtschaftsliteratur - frei zugänglich im Internet

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Produkthaftpflichtversicherung

Shop

Rezension

Buchvorstellung

Praxishandbuch Krisenkommunikation

Shop

Rezension

Produsa - Newsportal zur Produktsicherheit

Airbagprobleme auch bei der A-Klasse

Im November und Dezember 2012 rief Mercedes Fahrzeuge der G-Klasse sowie der E-Klasse wegen defekter Airbags zurück. Nun muss die A-Klasse zur Überprüfung in die Werkstatt, da es Probleme mit dem Frontairbag geben kann, der sich unter Umständen bei einem Aufprall nicht entfaltet.

weiterlesen

TAGS: Airbag, aktuelle Warnmitteilungen, Autoversicherung, freiwillige Korrekturmaßnahme, freiwillige Nachbesserung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Rückruf, korrektive Maßnahme, Personenschaden, Rapex, Sachschaden, Service-Aktion, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Versicherung

Toyota Cruiser: Gurte können versagen

Toyota ruft den Cruiser in die Werkstatt, die Gurte müssen überprüft werden, da sie unter Umständen versagen können. Es herrscht Verletzungsgefahr.

weiterlesen

TAGS: Auto & Verkehr, freiwillige Korrekturmaßnahme, freiwillige Nachbesserung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Hersteller-Rückruf, Personenschaden, Produkt-Rückruf, Rapex, Verletzung, Verletzungsgefahr, Versicherung, vorsorglicher Produktrückruf

Rückruf Mercedes Benz: Fondlehne nicht ausreichend gesichert

Mercedes ruft Fahrzeuge des Typs W246 zurück, da die Rückenlehnen der Rücksitze im Fall eines Unfalls nicht ausreichend gesichert sein können.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Autoversicherung, freiwillige Korrekturmaßnahme, freiwillige Nachbesserung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Rückruf, korrektive Maßnahme, Personenschaden, Rapex, Sachschaden, Service-Aktion, Unfallversicherung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Versicherung

Scheibenwischer kann ausfallen, Rückruf für Lexus IS

Toyota ruft deutschlandweit ca. 7.000 Lexus IS in die Werkstatt. Die Befestigungsmuttern an den Scheibenwischerarmen der Frontwischer sind zu schwach ausgelegt und unter Umständen nicht korrekt angezogen worden. Dies kann bei extremen Belastungen dazu führen, dass sich die Verbindung zwischen Wischerarm und Wischermotor löst und der Scheibenwischer ausfällt.

weiterlesen

TAGS: Auto & Verkehr, freiwillige Korrekturmaßnahme, freiwillige Nachbesserung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Hersteller-Rückruf, Produkt-Rückruf, Rapex, Unfallgefahr, Versicherung, vorsorglicher Produktrückruf

Fahrzeug kann ausbrechen, Rückruf für Renault Koleos

Nach einem Rückruf vom März 2012 wegen einer defekten Servolenkung ruft Renault den Koleos erneut in die Werkstatt. Ein defekter Querlenker kann brechen wodurch der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren kann, es herrscht Unfallgefahr.

weiterlesen

TAGS: Hersteller Rückruf, Herstellerrückruf, Produktmangel, Produktrückruf, Rapex, Rückruf, Rückrufaktion, Unfall, Unfallexperten, Unfallgefahr, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Versicherung, vorsorgliche Überprüfung, vorsorglicher Produktrückruf

Probleme mit der Servolenkung, BMW X5 und X6 werden zurückgerufen

Wie Produsa bereits im Juni 2012 berichtete, ruft BMW die Fahrzeuge X5 und X6 wegen eines defekten Lenkgetriebes zurück.

weiterlesen

TAGS: Autoversicherung, Brandermittler, Brandgefahr, Brandschaden, Brandursachenermittlung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produkt-Rückrufe, Proversicherer, Rapex, Sachschaden, Schadenanzeige, Sicherheitsstandards, Versicherung, vorsorglicher Produktrückruf

Bremsen überprüfen lassen: Land Rover ruft Evoque und Freelander zurück

Landrover ruft die Fahrzeuge Evoque und Freelander wegen fehlerhafter Befestigungsschrauben am Bremssattel zurück, Lösen sich diese kann der Bremssattel ins rollende Hinterrad geraten, es herrscht erhöhte Unfallgefahr.

weiterlesen

TAGS: Abtretung, aktuelle Warnmitteilungen, Autoversicherung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Pannenserie, Personenschaden, Produkt-Rückrufe, Proversicherer, Rapex, Sachschaden, Schadenanzeige, Sicherheitsstandards, Unfall, Unfallforschung, Unfallgefahr, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Verletzungsrisiko, Versicherung, vorsorglicher Produktrückruf

Lenkung kann versagen: Landrover ruft Evoque zurück

Eine fehlerhafte Befestigung im Lenkgetriebe bringt Landrover dazu den Evoque in die Werkstatt zu rufen, da unter Umständen die Lenkung während der Fahrt versagt.

weiterlesen

TAGS: Autoversicherung, freiwilliger Produkt-Rückruf, freiwilliger Produktrückruf, freiwilliger Rückruf, Herstellerrückruf, Produkt-Rückrufe, Proversicherer, Rapex, Sachschaden, Schadenanzeige, Sicherheitsstandards, Unfall, Unfallexperten, Unfallgefahr, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Versicherung, vorsorglicher Produktrückruf

Lenkok Steuerungshilfe wird zurückgerufen

Die Lenkhilfe zur Fahrzeugumrüstung für mobilitätseingeschränkte Personen der Marke LENKOK kann bei Benutzung vom Lenkrad abbrechen. Es herrscht erhöhte Unfallgefahr.

weiterlesen

TAGS: aktuelle Warnmitteilungen, Rapex, Unfall, Unfallexperten, Unfallforschung, Unfallgefahr, Unfalluntersuchung, Unfallversicherung, Verkehrssicherheit, Verletzung, Verletzungsgefahr, Verletzungsrisiko, Versicherung, Versicherungen mit Service, vorsorgliche Überprüfung, vorsorglicher Produktrückruf, Warnmeldungen, Warnmitteilungen

Produsa - Newsportal und Archiv zur Produktsicherheit, Schadenaufklärung und Produktrückrufen

 

Bringen Sie mit Produsa dem Newsportal für mehr Produkt-Sicherheit und Aufklärung Ihr Eigenkontrollsystem auf den aktuellsten Stand. Vertiefen und aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse. Lernen Sie durch frühzeitige Information präventive und gleichzeitig kostengünstige Lösungen kennen. Nutzen Sie unser Praxiswissen.

Welche Idee steckt hinter Produsa?

Wir wollen als Netzwerk interessanter Gesprächspartner sein und stehen für mehr Fairplay in der Produktsicherheit, Produktaufklärung, Sachmängelhaftung, Schadenaufklärung und den Möglichkeiten eines transparenten Schadenausgleich.

Wir zeigen Präsenz und verstehen uns als Kommunikationsdesigner zwischen Verbraucher,Handel und Hersteller.

Kundenzufriedenheit

Nur wenige Unternehmer wissen, was der beste Kritiker ihres Geschäfts -der Kunde- wirklich denkt. Das hat zur Folge, dass die Wünsche der Kunden unerkannt bleiben und eine Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen nicht stattfinden kann.

Wer ein gutes Kundenbeziehungsmanagement betreibt, bekommt treue Kunden, die gerne wiederkommen, auch im Falle eines Produktmangels.

Wer für andere Menschen aufrichtig Interesse zeigt, ist auch im Schadenfall überall willkommen.

In Produsa finden Sie Hinweise und Informationen zu Produkten aller Art. Über unsere Produktsuche erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zu den verschiedensten Themenstellungen rund um Ihre Sicherheit. 

Rapex-Meldungen

Produsa ist offizieller Inhaber des Copyrights zur Veröffentlichung der deutschen Übersetzung der RAPEX-Meldungen – dem Schnellwarnsystem der EU für alle gefährlichen Konsumgüter, die von den einzelstaatlichen Behörden gemeldet wurden. In den Meldungen werden alle Informationen über das Produkt, der von ihm ausgehenden Gefahr und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben, die in dem betreffenden Land ergriffen wurden. Produsa ist einer der wenigen deutschen Lizenznehmer und veröffentlicht Rapex-Meldungen exklusiv in deutscher Übersetzung.

Websites von ProVersicherer

Proversicherer
Crimereport
Versicherungstage